Arminias Trainer Frank Kramer kommt mit dem Rückenwind von zwei gewonnenen Spielen ins Jahr 2022. Doch ob der Jahresstart ähnlich erfolgreich wird, hängt auch vom Glück ab, im Team so wenige Corona-Infektionen wie möglich hinnehmen zu müssen. Foto: Oliver Krato - © Oliver Krato
Arminias Trainer Frank Kramer kommt mit dem Rückenwind von zwei gewonnenen Spielen ins Jahr 2022. Doch ob der Jahresstart ähnlich erfolgreich wird, hängt auch vom Glück ab, im Team so wenige Corona-Infektionen wie möglich hinnehmen zu müssen. Foto: Oliver Krato | © Oliver Krato

NW Plus Logo Glücksfaktor vor dem Rückrundenstart Arminia in Corona-Sorge: Anspannung vor jedem PCR-Test

Vor dem Gastspiel in Freiburg spricht Trainer Frank Kramer über die Sorge, die täglich mitschwebt. Von 26 Akteuren sind mindestens 23 einsatzfähig.

Jan Ahlers

Bielefeld. Negatives am Vortag, Positives am Spieltag: Bei Arminia Bielefelds Fußballern klopft das Herz derzeit schon bei der PCR-Testung rund um den Trainingsbetrieb ein bisschen schneller. Denn wer sich das Coronavirus einfängt, dann wahrscheinlich die immer dominantere, weil ansteckendste Variante „Omikron“ in sich trägt, ist auch für das Kollektiv eine Gefahr. Ein Ausbruch, wie ihn der FC Bayern derzeit erlebt, wäre für den DSC kaum aufzufangen und könnte in Duellen entscheidende Punkte kosten.

Jetzt weiterlesen

Arminia-Abo
118,90 € 69 €
  • Unbegrenzt lesen - ein ganzes Jahr mit Sparvorteil

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!