Die Allianz-Arena darf am Mittwoch nicht in Regenbogenfarben leuchten. - © Tobias Hase/dpa
Die Allianz-Arena darf am Mittwoch nicht in Regenbogenfarben leuchten. | © Tobias Hase/dpa
NW Plus Logo Kommetar

Warum das Regenbogen-Verbot der Uefa richtig ist

Die Beleuchtung der Münchner Arena in den Regenbogenfarben wäre ein starkes Zeichen gewesen. Trotzdem ist die Entscheidung dagegen richtig, findet unser Autor.

Andreas Niesmann

Rassismus und Homophobie sind keine Meinungen. Wer die freie und offene Gesellschaft verteidigen will, darf nicht neutral und schon gar nicht tolerant sein, wenn Menschen wegen Hautfarbe, Herkunft, sexueller Orientierung oder ihres Geschlechts diskriminiert werden. Und natürlich wäre die Regenbogen-Illumination der Münchner Arena beim Länderspiel Deutschland gegen Ungarn ein starkes Signal gewesen. Für Toleranz, für Menschlichkeit, für europäische Werte. Die Enttäuschung und der Zorn vieler Menschen, dass dieses Signal nun ausbleibt, ist verständlich. Trotzdem ist die nun...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!