0
"Ein bisschen" Bundesliga gibt es bald im Free-TV. Doch für Geisterspiele gilt: Auch wer eigentlich ein Stadionticket hat, muss nochmals zahlen, um das Saisonfinale seines Vereins live sehen zu können. - © Montage: picture alliance/Sven Simon
"Ein bisschen" Bundesliga gibt es bald im Free-TV. Doch für Geisterspiele gilt: Auch wer eigentlich ein Stadionticket hat, muss nochmals zahlen, um das Saisonfinale seines Vereins live sehen zu können. | © Montage: picture alliance/Sven Simon

Sky, DAZN und Co. Sky, DAZN, Free-TV: So sehen Sie den Bundesliga-Endspurt auf dem Bildschirm

Auch wenn das Saisonfinale des Profifußballs umstritten ist, fragen sich viele Fans, wie sie die Spiele nun verfolgen können. In unserem Überblick zeigen wir, wo Sie einschalten müssen.

Jan Ahlers
16.05.2020 | Stand 17.05.2020, 13:59 Uhr

Bielefeld/Paderborn. Fast zehn Wochen Fußballpause enden morgen. Und so sehr der Neustart der Bundesligen inmitten der Corona-Pandemie polarisiert, so erwartbar groß ist die Menge an Menschen, die die Spiele am Wochenende statt im Stadion vor dem Bildschirm verfolgen möchten. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die letzten neun Saisonspieltage live und in der Zusammenfassung verfolgen können.

Free-TV

Von mehreren Seiten kam die Forderung nach kostenlosen Bundesliga-Übertragungen für das gesamte Saisonfinale auf. Damit sollte möglichen Versammlungen von Fans ohne Sky-Abonnement etwa in heimischen Wohnzimmern sowie Fankneipen vorgebeugt werden. Doch der Bezahlfernsehsender, der den bedeutendsten Anteil der milliardenschweren TV-Erlöse der Profivereine finanziert, ist daran kaum interessiert.

Immerhin erneuerte Sky aber jenen Kompromissvorschlag, der eigentlich schon für die geplanten Geisterspiel-Wochenenden Mitte März Anwendung finden sollte. Auf dem frei empfangbaren TV-Nachrichtenkanal „Sky Sport News" sowie im Internet unter www.skysport.de sind samstags respektive sonntags am anstehenden 26. und am 27. Spieltag die Konferenzen von Bundesliga und 2. Bundesliga zu sehen.

An diesem Wochenende fallen darunter am Samstag nicht nur das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04, sondern auch das Auswärtsspiel des SC Paderborn bei Fortuna Düsseldorf, am Sonntag wird Arminia Bielefelds Heimspiel gegen den VfL Osnabrück im Free-TV gezeigt, jedoch aufgrund der Konferenz nur stückweise. Wer die Partien als Einzelspiel verfolgen will, kommt um ein kostenpflichtiges Angebot nicht herum.

Wie gewohnt werden am Samstagabend in der ARD-Sportschau die Samstagnachmittagsspiele aus beiden Ligen gezeigt, im ZDF-Sportstudio folgt das Abendspiel der Bundesliga. Sonntags laufen die Bundesliga-Highlights abends in den Dritten Programmen.

Pay-TV

Sky-Abonnenten sehen mit Ausnahme der Freitags-, Sonntagmittag- (13.30 Uhr) und Montagsspiele, die bei Streamingdienst DAZN exklusiv gezeigt werden, die Bundesliga-Spiele wie üblich auch in der Einzeloption live, dazu kommen sämtliche Zweitliga-Spiele. Wer kein Abo besitzt und auch keinen langfristigen Vertrag abschließen möchte, kann ohne Vertragsbindung für derzeit 40 Euro ein „End-of-Season-Ticket", zu deutsch: Saisonende-Karte, bei Sky Ticket bestellen. Dies gilt zwei Monate – und damit (wahrscheinlich) bis zum Ende der verlängerten Saison.

Streaming

Das erste Montagsspiel in der Fußball-Bundesliga nach der Coronapause zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen (20.30 Uhr) wird trotz der Unstimmigkeiten zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Rechteinhaber Eurosport bei DAZN zu sehen sein. Das gab die DFL bekannt und teilte zudem mit, dass sie sich "hinsichtlich weiterer Spiele in Gesprächen" befindet.

Der amerikanische Medienkonzern Discovery, zu dem Eurosport gehört, will Medienberichten zufolge den Vertrag mit der DFL auflösen. Das Unternehmen soll sich angesichts der Coronakrise auf eine Sonderkündigungsklausel für den Fall von höherer Gewalt berufen. Eurosport hatte 2019 seine TV-Rechte an 45 Spielen pro Saison an den Streamingdienstleister DAZN verkauft, soll aber dem Vernehmen nach weiter die Hälfte der jährlich rund 80 Millionen Euro Kosten tragen. Auch deshalb war die Ausstrahlung der noch 14 ausstehenden Spiele beim Sublizenznehmer DAZN gefährdet.

Weiterhin gibt es aber die Zusammenfassungen aller Erst- und Zweitligaspiele bei DAZN am schnellsten zu sehen, nämlich jeweils 40 Minuten nach Abpfiff. Das Abonnement beim Streamingdienst kostet zwölf Euro pro Monat und ist monatlich kündbar.

Mit Informationen der dpa

Links zum Thema

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group