0
Neuerdings mit Bart: Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04,  hier am 30. Oktober 2019 bei der Verleihungs NRW-Landesverdienstordens an Fußball-Torhüter Manuel Neuer.  - © picture alliance / SvenSimon
Neuerdings mit Bart: Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04,  hier am 30. Oktober 2019 bei der Verleihungs NRW-Landesverdienstordens an Fußball-Torhüter Manuel Neuer.  | © picture alliance / SvenSimon

Schalke-Aufsichtsrat Zeit zum Nachdenken: Tönnies-Auszeit läuft Mittwoch ab

Unternehmer und Fußball-Boss ließ Amt nach Kritik an rassistischen Äußerungen bei Rede zum Tag des Handwerks in Paderborn

Ulli Brünger
05.11.2019 | Stand 05.11.2019, 14:26 Uhr

Gelsenkirchen (dpa). Drei Monate lang hat Clemens Tönnies sein Amt als Aufsichtsratschef beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ruhen lassen müssen und ist in dieser Funktion nicht öffentlich in Erscheinung getreten. Wer den 63 Jahre alten Fleisch-Unternehmer aus Rheda-Wiedenbrück kennt, weiß, wie schwer ihm das gefallen sein wird. Die monatlichen Sitzungen des Kontrollgremiums waren nach einem Beschluss des Schalker Ehrenrats ein Tabu für Tönnies.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group