Zu Spielerzeiten: Sieben Jahre lang trug Burgsmüller das schwarz-gelbe Trikot von Borussia Dortmund. - © picture alliance/ Sven Simon
Zu Spielerzeiten: Sieben Jahre lang trug Burgsmüller das schwarz-gelbe Trikot von Borussia Dortmund. | © picture alliance/ Sven Simon

Mit 69 Jahren Ex-BVB-Stürmer: Bundesliga-Legende Manfred Burgsmüller ist tot

Jan Ahlers
20.05.2019 | Stand 20.05.2019, 21:56 Uhr
Überraschend verstorben: Manfred Burgsmüller prägte die 70er und 80er-Jahre der Fußball-Bundesliga und war danach, wie hier zu sehen, noch als Football-Profi aktiv. - © picture alliance/ Sven Simon
Überraschend verstorben: Manfred Burgsmüller prägte die 70er und 80er-Jahre der Fußball-Bundesliga und war danach, wie hier zu sehen, noch als Football-Profi aktiv. | © picture alliance/ Sven Simon

Essen. Traurige Nachricht aus dem tiefen Westen: Manfred "Manni" Burgsmüller ist tot. Das bestätigte sein ehemaliger Verein Borussia Dortmund am Montagabend.

Wie die "Bild" berichtet, sei der ehemalige Stürmer unter anderem vom BVB und Werder Bremen schon am Samstag im Alter von 69 Jahren in seiner Heimat Essen gestorben. Er sei von einer Bekannten leblos aufgefunden worden.


In insgesamt 447 Bundesligaspielen, davon etwa die Hälfte für Borussia Dortmund, erzielte Burgsmüller 213 Tore. Mehr haben in der Geschichte der Spielklasse nur Gerd Müller, Klaus Fischer und Jupp Heynckes erzielt.

Vielen ist sein "Schlitzohr-Tor" in der Partie Werder Bremen gegen den 1. FC Kaiserslautern in Erinnerung - 33 Jahre ist das her.

Bei vielen Klubs im Westen aktiv

Die schillernde Persönlichkeit, die für gleich vier West-Vereine aktiv war (Bayer Uerdingen, Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen und der BVB), spielte bis ins "hohe Alter" Fußball und holte mit 38 Jahren bei Werder Bremen seinen ersten und einzigen Meistertitel.

Nach dem Ende der aktiven Karriere mit 40 Jahren startete Burgsmüller noch ein zweites Sportlerleben: Bei "Rhein Fire Düsseldorf" wurde er 1996 zum Footballprofi, als Kicker war er dort bis 2002 aktiv und spielte sich als ältester Profi der Welt in die Rekordbücher.

Links zum Thema
Trauriger Rückblick: Diese Prominenten sind im Jahr 2019 gestorben

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group