0

Noten und Statistik: Arminia im OWL-Derby

Schönfeld der Beste, aber Jerat leitet die Aufholjagd ein

18.08.2013 | Stand 18.08.2013, 10:07 Uhr |

Patrick Schönfeld: Kam erst in der 64. Minute und wird normalerweise nicht benotet, doch sein enormer Einsatz und sein tolles 3:3 sind eine glatte Zwei wert. Note: 2

Tom Schütz: Eine Stunde lang ohne Ideen, spielte als abkippender Sechser zu oft lange Bälle. In den letzten 30 Minuten der Antreiber im Mittelfeld und Schütze des wunderschönen 2:2-Ausgleichs. Note: 3

Tim Jerat: Vor der Pause klappten selbst die einfachsten Dinge nicht, mit seinem 1:2 entfachte er noch einmal eine gewisse Euphorie, die schließlich vom DSC genutzt wurde. Danach lauffreudiger, aber ohne die großen Ideen. Note: 3,5

Manuel Hornig: War nicht der große Turm in der Abwehrschlacht, beim 0:2 sah er nicht gut aus. Ansonsten sicher.
Note: 3,5

Stefan Ortega: Nicht so stark wie auf St. Pauli. Segelte an einer Ecke vorbei, ein Abschlag landete beim Gegner. Note: 3,5

Fabian Klos: Kämpfe wie immer viel, doch seine Mecker- und Fouleinlagen waren vollkommen unnötig. Er sollte sich auf seine Stärken als Stürmer konzentrieren. Note: 3,5

Thomas Hübener: Der Kapitän zeigte ungewohnte Zweikampfschwächen, vor dem 0:1 ließ er Saglik davonlaufen. Note: 4

Christian Müller: Wirkte unkonzentriert und viel zu kompliziert. Hatte vor der Pause eine gute Chance, nach dem Wechsel versuchte er, das Spiel anzutreiben. Note: 4

Marcel Appiah: Hatte in der Defensive fast alles im Griff, in der Offensive kam er diesmal gar nicht in Fahrt. Seine Flanken landeten meistens beim Gegner. Note: 4

Sebastian Hille: Wurde nie richtig in Szene gesetzt, konnte aber auch die wenigen Bälle nicht richtig festmachen. Zu ungenau beim Abspiel. Note: 4,5

Philipp Riese: Kämpferisch wie immer in Ordnung, aber viel zu viele Fehlpässe und dadurch Ballverluste im Spielaufbau. Note: 4,5

Marc Lorenz:
Der schwächste Armine gestern Abend. Viele Ballverluste, keine Flanke kam richtig an, beim 0:2 ließ er sich austanzen, vor dem 2:3 foulte er sehr ungeschickt seinen Gegenspieler Kachunga. Note: 5,5

Francky Sembolo
und Johannes Rahn kamen erst nach der 64. Minute.

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group