Die generalüberholte Webseite des DSC Arminia Bielefeld.
Die generalüberholte Webseite des DSC Arminia Bielefeld.

Daumen hoch für Arminias neue Internetseite

Überarbeitete App folgt im Oktober

VON BJÖRN PRÜßNER

Bielefeld. Pünktlich zum Heimspieldebüt in der 2. Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld auch ihre Internet-Präsenz einer Generalüberholung unterzogen. Nach der Überarbeitung des Auftritts war die Seite aufgrund technischer Schwierigkeiten zunächst für mehrere Stunden nicht oder nur nach langen Wartezeiten erreichbar.

Wie beim holprigen Saisonstart vergangene Woche in Fürth, hatte auch die "neue optische, technische und inhaltliche Aufbereitung" (Arminia) der Webseite mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Zeitgleich zum Heimspiel gegen Union Berlin konnten Fans und Interessierte, über das Smartphone im Stadion und am Rechner Zuhause, den neuen Internet-Auftritt erkunden. Die Website solle "auch in Zukunft mit aktuellem sowie historischem Datenmaterial angefüttert" werden "und soll allen Interessierten rund um unseren DSC ein umfangreiches Informationssystem anbieten", teilte der DSC mit.

Unser Schnelltest: Die Seite macht beim ersten Anblick einen aufgeräumteren Eindruck und die Tickets können bereits auf der Startseite bestellt werden - ein klarer Vorteil für den User. Zudem wurde die nervige Landingpage (Vorschaltseite) endlich abgeschafft - Daumen hoch!

Umfrage

Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite von Arminia?

Die Arminia-App für Smartphones ist derweil aus den Stores (App-Downloadportalen für Handys) gelöscht worden. Sie soll durch die "optimierte Mobile-Ansicht" der Webseite auf Smartphones bis zum Start der neuen App Anfang Oktober ersetzt werden.

Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite von Arminia? Stimmen Sie ab oder schreiben Sie einen Kommentar.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group