0

Video-Interview mit Arminias Trainer vor dem Osnabrück-Spiel

Kapitän Hübener fällt verletzungsbedingt aus

10.05.2013 | Stand 10.05.2013, 16:12 Uhr |
Video-Interview mit Arminias Trainer vor Osnabrück-Spiel - © Arminia
Video-Interview mit Arminias Trainer vor Osnabrück-Spiel | © Arminia

Bielefeld (frz). Hiobsbotschaft für Arminia Bielefeld vor dem absoluten Fußballkracher am Samstag um 13.30 Uhr in der Schüco-Arena vor 26.500 Zuschauern gegen den VfL Osnabrück.

Mit Mannschaftskapitän Thomas Hübener, der sich beim Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Muskelverletzung zugezogen hatte, fällt neben dem gesperrten Torjäger Fabian Klos die zweite Korsettstange der Ostwestfalen aus. Wie reagiert Trainer Stefan Krämer auf diese Nachricht?

Die Antwort gibt der Fußballleher im NW-Video. Fakt ist, dass Manuel Hornig, Christian Müller und Tim Jerat wieder fit sind.  Das Duell zwischen dem Tabellenzweiten Arminia (73 Punkte) und dem Tabellendritten Osnabrück (70) stuft Krämer als "würdiges Endspiel" ein. Seine Prognose: "Dieses Spiel hat eine Konsequenz. Der Verlierer steigt nicht direkt auf."

Arminias Trainer Stefan Krämer vor dem Spiel gegen Osnabrück. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group