Arminia muss Auflagen für Drittliga-Lizenz erfüllen

Bedingungen für 2. Liga nächste Woche

Arminia muss Auflagen für Drittliga-Lizenz erfüllen - © Arminia
Arminia muss Auflagen für Drittliga-Lizenz erfüllen | © Arminia

Bielefeld. Im Rahmen des Zulassungsverfahrens für eine kommende Drittliga-Saison ist Arminia Bielefeld durch den DFB die erste Entscheidung über die Beurteilung der Leistungsfähigkeit mitgeteilt worden.

Darin sei die technisch-organisatorische Leistungsfähigkeit des DSC für die kommende Drittliga-Saison als vollständig gegeben anerkannt worden, teilte der Verein am Dienstagnachmittag mit.

Hinsichtlich der sicherheitstechnischen Anforderungen wurden geringe Auflagen an den DSC gestellt, die bis zum 28. Mai erfüllt werden müssen. Dieses Erfüllungsdatum gilt für die Bedingungen, die dem DSC im Rahmen der Bewertung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gestellt wurden.

Geschäftsführer Marcus Uhlig: "Die uns mitgeteilten Bedingungen für die Erteilung der Zulassung für die kommende Saison in der 3. Liga bewegen sich im Rahmen dessen, was wir erwartet haben. Wir rechnen damit, dass uns die DFL in der kommenden Woche die Lizenzierungs-Bedingungen für eine kommende Zweitliga-Saison kommuniziert", sagt er. Diese seien dann bis zum 23. Mai zu erfüllen.

Arminia-Coach Stefan Krämer im Gespräch mit Geschäftsführer Marcus Uhlig. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Arminia-Coach Stefan Krämer im Gespräch mit Geschäftsführer Marcus Uhlig. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

"Generell sind wir seit Wochen mit Hochdruck damit beschäftigt, im Rahmen unserer zweigleisigen Planung einerseits den Konsolidierungskurs der Arminia-Gruppe weiter voranzutreiben, anderseits die Grundlagen dafür zu schaffen, eine jeweils möglichst ambitionierte Profi-Mannschaft ins Rennen schicken zu können. Wir sind zuversichtlich, dass uns das für beide Szenarien gelingen wird", so Uhlig.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group