Arminia Bielefelds Aufstieg ist weiterhin in greifbarer Nähe

Arminia Bielefeld - SV Wehen Wiesbaden 3:1

Arminia Bielefelds Aufstieg ist weiterhin in greifbarer Nähe - © Arminia
Arminia Bielefelds Aufstieg ist weiterhin in greifbarer Nähe | © Arminia

Bielefeld (nw/brm). Arminia Bielefeld gewinnt verdient mit 3:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Hausherren übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel, mussten aber in der achten Minute den überraschenden Rückstand durch Döringer hinnehmen und brauchten einige Minuten um dies zu verdauen. Danach spielte nur noch die Arminia und hätte schon früher den Ausgleich erzielen müssen, doch Schiedsrichter Rohde erkannte ein Tor von Klos fälschlicherweise ab.

Doch der Top-Torjäger war in der Schlussminute der ersten Halbzeit erneut zur Stelle und egalisierte die Führung der Gäste. Im zweiten Durchgang das gewohnte Bild: Es spielten nur die Gastgeber, Wiesbaden zog sich komplett zurück, musste sich aber letztendlich verdient geschlagen geben. Bielefeld ließ nicht locker und verteidigte den zweiten Platz durch Treffer von Schönfeld und Rahn. Der Aufstieg ist also weiterhin in greifbarer Nähe für die Ostwestfalen, Wiesbaden hingegen rangiert im gesicherten Mittelfeld auf dem neunten Rang.

Information
Live-Ticker zum Nachlesen

Nach dem Spiel zeigte sich Torschütze Patrick Schönfeld im Radio-Bielefeld-Interview zufrieden: "Wir haben gegen einen ganz guten Gegner gewonnen. Wir wissen, was wir können. Wir können auch einen Rückstand aufholen." Auch Johannes Rahn war glücklich: "Es freut mich sehr, dass ich noch ein Tor gemacht habe."

Nach dem Spiel äußerste sich Arminias Trainer Stefan Krämer: "Wir sind gut ins Spiel gekommen, dann kam der Nackenschlag und dann sind wir zurückgekommen. Die zweite Halbzeit war das Beste, was wir bisher gezeigt haben."

Im Kampf um den Relegationsplatz haben sich der VfL Osnabrück und der 1. FC Heidenheim beim 2:2 (1:1) die Punkte geteilt. Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz wurde kurz vor der Pause wegen Meckerns auf die Tribüne verbannt. Zudem verlor der VfL Tabellenplatz drei an Preußen Münster, das 1:0 (0:0) bei Kickers Offenbach siegte.

Arminia Bielefeld - Wehen Wiesbaden 3:1 (1:1)

Bielefeld: Platins - Christian Müller, Hornig, Hübener, Lorenz - Riese, Schütz - Hille (82. Testroet), Johannes Rahn - Klos (90.
Agyemang), Glasner (63. Schönfeld)
Wehen: Gurski - Bieler, Wiemann, Herzig (71. Book), Döringer - Mann - Ivana (81. Stroh-Engel), Janjic, Robert Müller, Zieba (90.
Guenther) - Vunguidica
Schiedsrichter: Rene Rohde (Rostock)
Tore: 0:1 Döringer (9.), 1:1 Klos (45.+1), 2:1 Schönfeld (72.), 3:1 Johannes Rahn (76.)
Zuschauer: 10.339
Gelbe Karten: Lorenz - Zieba

Live-Ticker zum Nachlesen

Nach dem 3:1-Sieg über SV Wehen Wiesbaden ist der Jubel bei den Arminen groß. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Nach dem 3:1-Sieg über SV Wehen Wiesbaden ist der Jubel bei den Arminen groß. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group