Arminia im Westfalenpokal-Achtelfinale in Maaslingen

Erndtebrück (kül). Fußball-Westfalenligist RW Maaslingen hat das Achtelfinale im Westfalenpokal beim Oberliga-Spitzenreiter TuS Erndtebrück 3:2 (0:2, 2:2) nach Verlängerung gewonnen. In der nächsten Runde am 9. Februar kommt es somit zu einem Heimspiel gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld.

Held des Tages im Erndtebrücker Pulverwaldstadion war Andre Fuchs. Der Angreifer von der rechten Außenbahn traf mit zwei Distanzschüssen, von denen vor allem der Siegtreffer in der 120. Minute schlichtweg sensationell war: Nach einem zu kurz abgeblockten Angriff hoppelte der Ball in Richtung Fuchs, der die Kugel mit vollem Risiko aus 25 Metern in den Winkel drosch. Der Jubel der Mannschaft aus dem Kreis Minden-Lübbecke kannte danach keine Grenzen.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group