Kapitän Thomas Hübener (rechts, hier gegen Aachens Sascha Rösler) könnte in Unterching wieder für den DSC auflaufen. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Kapitän Thomas Hübener (rechts, hier gegen Aachens Sascha Rösler) könnte in Unterching wieder für den DSC auflaufen. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Arminia-Trainer Krämer setzt auf frisches Blut

Einsatz von Kapitän Hübener in Unterhaching entscheidet sich kurz vor dem Anstoß

Bielefeld. Pascal Testroet bringt es auf den Punkt. "Wir holen drei Zähler in Unterhaching und haben dann zwei entspanntere Wochen bis zum nächsten Meisterschaftsspiel gegen Babelsberg." Arminia Bielefelds Stürmer dürfte an diesem Samstag um 14 Uhr in der Startelf stehen, die in Unterhaching ihre beeindruckende Bilanz mit fünf Siegen und zwei Unentschieden weiter ausbauen will.

Aufgrund der hohen physischen Belastungen in den vergangenen Wochen wird Trainer Stefan Krämer seine Mannschaft punktuell verändern. "Ich werde nicht alles umwerfen", sagt der Fußballlehrer. "Zwei bis drei Positionen könnten jedoch umbesetzt werden. Wir brauchen frisches Blut, um in Unterhaching zu bestehen.

Erster Anwärter für einen Platz in der Anfangsformation war zunächst Johannes Rahn sein. Der Außenbahnspieler, der sowohl auf der rechten als auch linken Seite eingesetzt werden kann, laboriert aber immer noch an den Folgen einer Knieverletzung, die regelmäßige Einsätze in der Mannschaft zuletzt verhindert haben, daher verzichtete Krämer auf eine Nominierung für das Spiel in Bayern.

Rieses Terrier-Qualitäten

In der vergangenen Saison war der 26-Jährige mit 31 Einsätzen und und neun Toren einer der Leistungsträger der Arminen. In dieser Serie absolvierte Rahn lediglich das Eröffnungsspiel gegen Alemannia Aachen über die volle Distanz. Ein weiterer Anwärter für die erste Elf könnte Philipp Riese sein. Der defensive Mittelfeldakteur hat sich bei seinen bisherigen Einwechselungen durch seine Terrier-Qualitäten für höhere Weihen empfohlen.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kapitän Thomas Hübener, der mit muskulären Oberschenkelproblemen zu kämpfen hat. Sein Einsatz wird sich erst beim Aufwärmen unmittelbar vor dem Anstoß entscheiden. Sebastian Hille bekam beim gestrigen Abschlusstraining einen Schlag auf seinen rechten Fuß und musste die Übungseinheit abbrechen.

"Jung, laufstark und schnell" – diese Attribute verwendet Krämer bei der Beurteilung der Unterhachinger Mannschaft nach zwei Livebeobachtungen und einem intensiven vierstündigen Video-Studium mit seinen Trainerkollegen. "Sie spielen wie U-23-Mannschaften von Bundesligisten", meint Krämer, der sich erst kurz vor dem Anstoß in der Systemfrage festlegen wird.

Pascal Testroet wird zumindest bis Montagnachmittag unter Hochspannung stehen. An diesem Tag schreibt er in Düsseldorf seine Abschlussprüfung im Studium Fußball-Management.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group