0

Klos schießt Arminia auf Rang drei

Arminia Bielefeld - Karlsruher SC 1:0 (1:0)

VON DENNIS ROTHER
11.08.2012 | Stand 12.08.2012, 17:00 Uhr |
Arminia Bielefeld konnte sich gegen den Karlsruher SC durchsetzen. - © FOTO:WOLFGANG RUDOLF
Arminia Bielefeld konnte sich gegen den Karlsruher SC durchsetzen. | © FOTO:WOLFGANG RUDOLF
Klos schießt Arminia 

auf Rang drei - © ARMINIA
Klos schießt Arminia
auf Rang drei | © ARMINIA

Bielefeld. Perfekte englische Woche für Arminia Bielefeld: Mit 1:0 bezwang der DSC den Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC am Samstag und setzte sich damit in der Spitzengruppe der 3. Liga fest. Im unterhaltsamen Duell der beiden Traditionsklubs markierte Offensivmotor Fabian Klos (33.) den Treffer des Tages.

Information
Hier geht's zum Live-Ticker!

Der dritte Dreier in Serie war für die Arminen jedoch ein hartes Stück Arbeit: Die Gäste aus Baden zeigten über 90 Minuten eine couragierte Vorstellung und hätten mindestens einen Auswärtszähler verdient gehabt. "Am Ende einer englischen Woche braucht man aber einfach auch ein Quentchen Glück. Die Jungs haben alles aus sich rausgepresst, was geht, und ich bin stolz, Trainer von einer so geilen Mannschaft zu sein", resümierte Bielefelds Coach Stefan Krämer.

Schon zu Beginn setzte der KSC die Hausherren vor 8.000 Zuschauern in der heimischen Schüco-Arena unter Druck. Das vielzitierte Vollpressing, das Coach Krämer seiner Elf auferlegt hatte, gelang in den ersten 45 Minuten kaum. Stattdessen Karlsruhe: Selcuk Alibaz (4.) und Jan Mauersberger (26.) hatten erste Großchancen, scheiterten jedoch jeweils um Milimeter.

Nach einer halben Stunde war es dann Nachwuchstalent Hakan Calhanoglu, der das 0:1 auf dem Fuß hatte: Der 18-Jährige tankte sich in der DSC-Defensive durch, zog ab - doch Bielefelds erneut glänzend aufgelegter Keeper Patrick Platins rettete mit einer Glanzparade.

Von Arminia war bis dahin nicht viel zu sehen gewesen. Im direkten Gegenzug sorgte Fabian Klos' Kaltschnäuzigkeit jedoch für die Erlösung: Nach einem Traumpass von Patrick Schönfeld spitzelte der Goalgetter das Leder an den linken Innenpfosten, von dort prallte der Ball in die Maschen. 1:0, und das fast aus dem Nichts - die Alm bebte. Krämer lobte seinen Top-Torjäger: "Er hat einen Lauf. Wenn er im Moment so eine Chance hat, macht er sie auch weg. Das ist eine große Qualität."

Slapstick von van der Biezen

Ein Weckruf für die phlegmatischen Bielefelder war die Führung jedoch nicht. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Karlsruhe rannte an, die Gastgeber warteten auf den Knock-Out per Konter. Zwingende Chancen erspielten sich die Gäste kaum - bis zur 71. Minute, als Koen van der Biezen das Kunstück fertig brachte, den Ball aus rund einem Meter völlig freistehend am leeren Tor vorbeizuschießen. Riesengelächter auf den Rängen, während der Stürmer sein Gesicht unter dem Trikot vergrub. "Ich muss angesichts solcher Chancen mit Fassung ringen", erklärte Karlsruhes Trainer Markus Kauczinski.

Die hektische Partie mit vielen nickligen Fouls hatte ihren negativen Höhepunkt schließlich in der 81. Minute, als Karlsruhes Martin Stoll mit voller Wucht in Johannes Rahn rauschte. Klare Sache: Tätlichkeit, rote Karte. Rahn musste minutenlang am Bein behandelt werden, konnte aber weiterspielen.

In der Schlussphase hätte Arminia etliche Kontermöglichkeiten konsequenter ausspielen und den Sack so frühzeitig zumachen können. Stattdessen zittern bis zur letzten Sekunde. Nach 97 gespielten Minuten hatte Schiedsrichter Christian Dietz ein Einsehen: Schluss auf der Alm, der dritte Sieg am Stück für Arminia.

Der Lohn für die erfolgreichen letzten sieben Tage ist Tabellenplatz drei. Die Karlsruher rutschten nach der Pleite auf Rang 18 ab, den ersten Abstiegsplatz.

Arminia Bielefeld - Karlsruher SC 1:0 (1:0)

Bielefeld: Platins - Dennis Riemer, Hübener, Burmeister, Salger - Schütz, Hornig - Jerat, Schönfeld (62. Johannes Rahn), Testroet (59. Hille) - Klos (74. Agyemang)
Karlsruhe: Orlishausen - Klingmann, Stoll, Mauersberger, Dennis  Kempe - Danny Blum, Steffen Haas (89. Karim Benyamina), Alibaz (74. Christoph Sauter), Varnhagen (59. Hennings) - Calhanoglu - van der Biezen  
Schiedsrichter: Christian Dietz (Kronach)
Tor: 1:0 Klos (33.)
Zuschauer: 8.094
Rote Karte: Stoll wegen groben Foulspiels (82.)
Gelbe Karten: Klos, Dennis Riemer, Schönfeld, Hille - Varnhagen, Steffen Haas, Mauersberger

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group