0
Bochums Rico Benatelli (15) überlistet DSC-Keeper Patrick Platins und erzielt das 1:1. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Bochums Rico Benatelli (15) überlistet DSC-Keeper Patrick Platins und erzielt das 1:1. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Arminias Platins wandelt sich vom Pechvogel zum Stammkeeper

Torhüter rettet mit überragenden Reflexen einen wichtigen Punkt in Dortmund

30.07.2012 | Stand 30.07.2012, 08:39 Uhr

Bielefeld. Einer besonderen Wertschätzung seiner Kollegen erfreute sich Patrick Platins nach dem 1:1 im Stadion Rote Erde in Dortmund. Mit tollen Reflexen rettete Arminias Keeper seiner Mannschaft beim 1:1 gegen den Drittligaaufsteiger BVB II einen wichtigen Punkt. Nur einmal war Platins geschlagen, als Rico Benatelli mit einem 20-Meter-Schuss ins linke Tordreieck traf.

Im Gegensatz zu einigen anderen Fußballprofis, die sich nach solchen Topleistungen feiern lassen, ging der 29-Jährige schnurstracks in die Kabine. Gespräche mit Medien mied Platins. "Zu dir komme ich nicht", sagte er einem Bielefelder Radioreporter, der vergeblich um ein Interview bat.

Platins, der seit Februar 2010 im Aufgebot des DSC Arminia steht, hatte es in Bielefeld nicht immer leicht. Zunächst stand er im Schatten von Dennis Eilhoff. Nach dem Abstieg in die 3. Liga war sein Name als Stammkeeper eng mit der sportlichen Talfahrt unter dem damaligen Coach Markus von Ahlen verbunden. Negative Kritiken waren die Folge. Vor dem ersten Spiel unter von Ahlens Nachfolger Stefan Krämer verletzte sich der Pechvogel und musste Stefan Ortega Platz machen.

Erst am 31. Spieltag nach einigen Patzern des jungen Ortega feierte Platins sein Comeback im DSC-Tor – bei der 1:2-Niederlage in Heidenheim. Drei weitere Spiele musste Platins dann noch warten, ehe er bei seinem 20. Einsatz im DSC-Gehäuse seinen ersten Sieg feiern durfte (3:1 am 34. Spieltag gegen den FC Chemnitz). Der Bann war gebrochen. Bis heute hat Patrick Platins seinen Stammplatz durch gute Trainingsleistungen und starke Meisterschaftsauftritte verteidigt und auch viele Fans umstimmen können, die lange Zeit seinen Konkurrenten Ortega favorisierten.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!