Arminia muss bis 1. Juni Lizenzbedingungen erfüllen

Drittligist erhält Post vom DFB

- © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
| © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Arminia muss Lizenz-Auflagen erfüllen - © ARMINIA
Arminia muss Lizenz-Auflagen erfüllen | © ARMINIA

Bielefeld (nw/red). Arminia Bielefeld hat Post vom Deutschen Fußball-Bund erhalten: Bis zum 1. Juni hat der finanziell angeschlagene Klub ab sofort Zeit, um die wirtschaftlichen Bedingungen für die neue Fußball-Drittlliga-Lizenz zu erfüllen. Wie die Auflagen des Verbandes aussehen, teilte der Verein nicht mit.

In einer Pressemitteilung äußert sich Geschäftsführer Marcus Uhlig: "Nun wissen wir, welche Bedingungen wir zur Erteilung der Zulassung für die kommende Saison in der 3. Liga zu erfüllen haben. Sie bewegen sich im Bereich dessen, was wir erwartet haben. Wir sind optimistisch, dass wir alle Bedingungen bis zum 1. Juni 2012 erfüllen können."

Für den Klub gehe es nun darum, "sowohl den Konsolidierungskurs in der gesamten Arminia-Gruppe beizubehalten als auch gemeinsam mit unserem Umfeld alle Maßnahmen zur Bedingungserfüllung umzusetzen", so Uhlig.

Der Geschäftsführer nimmt alle Partner in die Pflicht, denn, wie er betont, helfe "jedes abgeschlossene neue Sponsoring, aber auch jeder Fan mit seinem Eintrittsgeld".

In Sachen technisch-organisatorischer Konzeption erhielt Arminia schon grünes Licht für die 3. Liga. Ein wenig muss der Klub noch am Sicherheitskonzept arbeiten, besagt das Schriftstück aus der Frankfurter DFB-Zentrale.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group