Die neu gewählte Präses Annette Kurschus (l.) bekommt auf der Landessynode im Assapheum in Bielefeld von dem scheidenden Präses Alfred Buß einen Blumenstrauß. - © FOTO: OLIVER KRATO
Die neu gewählte Präses Annette Kurschus (l.) bekommt auf der Landessynode im Assapheum in Bielefeld von dem scheidenden Präses Alfred Buß einen Blumenstrauß. | © FOTO: OLIVER KRATO

BIELEFELD Präses Annette Kurschus will Arminia-Mitglied werden

Erste Frau an Spitze der Landeskirche sympathisiert mit dem DSC

Bielefeld (hl/röß). Seit Jahren Mitglied des Fußball-Drittligisten Arminia Bielefeld ist Alfred Buß, bisheriger Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Am Mittwoch wurde Annette Kurschus aus Siegen als erste Frau an die Spitze der Landeskirche gewählt. Im Gespräch mit der Neuen Westfälischen sagte Buß' Amtsnachfolgerin, ihre Bielefelder Neffen litten derzeit sehr mit der Arminia.

Da die Kirche bei den Schwachen sein solle, würde sie sich aller Wahrscheinlichkeit nach ebenso wie Buß einen schwarz-weiß-blauen Schal besorgen und DSC-Mitglied werden.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group