Jahn Regensburg bleibt trotz Remis Erster

Bielefeld (dpa). Der SSV Jahn Regensburg hat dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga verteidigt. Gegen Arminia Bielefeld musste sich der Spitzenreiter am Samstag mit einem 2:2 (2:2) begnügen. Tabellenzweiter bleibt der 1. FC Heidenheim, der durch ein 1:0 (0:0) gegen Schlusslicht SV Werder Bremen II nach Punkten zu Regensburg aufschloss.

Ebenfalls ungeschlagen sind der 1. FC Saarbrücken und Preußen Münster. Der Aufsteiger erkämpfte sich gegen den VfB Stuttgart II ein 1:1 (0:0) und ist Vierter. Bereits am Freitag hatte Saarbrücken einen 2:0-Vorsprung gegen den VfL Osnabrück zwar aus der Hand gegeben, bleibt aber nach dem 2:2 saisonübergreifend seit 17 Ligaspielen unbesiegt.

Information
Die Tabelle

Weiter auf dem Vormarsch ist derweil die SpVgg Unterhaching. Die Bayern deklassierten den FC Carl Zeiss Jena mit 6:0 (3:0) und verbesserten sich auf den fünften Platz. Dagegen ist Jena durch die Niederlage im Abstiegskampf angekommen.

Den Anschluss an die Tabellenspitze verloren haben der SV Sandhausen und SV Wehen Wiesbaden nach einem 0:0. Dagegen haben Aufsteiger Chemnitzer FC sowie Rot-Weiß Erfurt in die Erfolgsspur zurückgefunden. Aufsteiger Chemnitz feierte mit dem 1:0 (0:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen seinen zweiten Saisonsieg. Erfurt gewann gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:0 (1:0).

Jeweils einen Punkt holten Wacker Burghausen durch ein torloses Remis gegen den VfR Aalen sowie Kickers Offenbach durch ein 1:1 (0:0) gegen den SV Babelsberg 03.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group