0

Arminia fehlt die letzte Konsequenz gegen den VfR Aalen

Nach dem 0:1 wird der DSC erstmals mit Pfiffen verabschiedet

VON CARSTEN BLUMENSTEIN
08.08.2011 | Stand 08.08.2011, 14:51 Uhr
Arminia fehlt

die letzte Konsequenz - © ARMINIA
Arminia fehlt
die letzte Konsequenz | © ARMINIA

Bielefeld. Die Fans von Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld müssen sich weiter gedulden und auf den ersten Saisonsieg warten. Das 0:1 (0:1) gegen den VfR Aalen war bereits die zweite Niederlage im zweiten Spiel vor eigener Kulisse, für Markus von Ahlen steht die Mannschaft vor einem langen Lernprozess. "Wir sind alle sehr enttäuscht, aber auch diese Niederlage war ein weiterer Lernschritt", sagte der DSC-Trainer.

Von Ahlen hatte auch gleich drei Punkte gefunden, die sich in den kommenden Wochen bei seinem Team verbessern müssen: "Wir müssen konsequenter werden im Zweikampfverhalten, im Passspiel und im Ausnutzen von Torchancen." Vor allem Letzteres konnte den Anhängern des DSC nicht gefallen. Zwar hatte Arminia nicht so viele Tormöglichkeiten wie im ersten Heimspiel gegen Stuttgart II, doch der Ausgleich war für die Gastgeber gegen Aalen locker drin.

In der zweiten Halbzeit vergab Marc Rzatkowski eine Doppelchance (62.), Patrick Schönfeld schoss drüber (72.) und auch Stürmer Fabian Klos brachte den Ball in aussichtsreicher Situation nicht über die Linie (73.). Fast die beste Gelegenheit hatte der eingewechselte Eric Agyemang in den ersten Sekunden der Nachspielzeit. Eine Flanke von Tom Schütz köpfte er aber knapp am Tor vorbei. Agyemang übersah dabei den besser postierten Klos, der seinem Sturmkollegen aber keinen Vorwurf machen wollte. "An seiner Stelle wäre ich auch zum Ball gegangen. Ich habe noch gerufen, doch im Spiel ist man so fokussiert", erklärte Klos.

"Bin mir sicher, dass es schnell besser wird"

Erstmals in dieser Spielzeit wurde Arminia nach einer Niederlage von den eigenen Fans mit Pfiffen verabschiedet, für Tom Schütz ist es aber noch kein klassischer Fehlstart. "Die Zahlen sprechen dafür, doch die Saison hat gerade erst angefangen", sagte Schütz. "Die Fehler müssen wir aber langsam abstellen." Auch für Klos ist Arminias Situation nur eine Momentaufnahme. "Ich bin mir sicher, dass es schnell besser wird." Dafür muss das Team aber schleunigst das verinnerlichen, was Trainer von Ahlen vorgibt.

Arminias Stürmer Fabian Klos (r.) scheitert am Abwehrbein des Aalener Gegenspielers. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Arminias Stürmer Fabian Klos (r.) scheitert am Abwehrbein des Aalener Gegenspielers. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Arminia musste die Mannschaft nach den Platzverweisen für Thomas Hübener und Felix Burmeister in Osnabrück erneut umbauen. Den Part von Burmeister in der Innenverteidigung übernahm der etatmäßige Linksverteidiger Markus Schuler, für ihn spielte Nico Hammann auf der linken Abwehrseite. Für den 23-jährigen Neuzugang vom 1. FC Kaiserslautern II war es der erste Saisoneinsatz für den DSC. Diego Demme rückte nach überstandener Sprunggelenksverletzung für Hübener in die Startelf im defensiven Mittelfeld.

Wohin die Reise für Arminia in der 3. Liga geht, wird sich in den nächsten drei Begegnungen zeigen. Nächsten Samstag (13. August) heißt der Auswärtsgegner SV Darmstadt 98, am Dienstag darauf (16. August) spielt der DSC beim SV Sandhausen. Bleibt zu hoffen, dass Arminia den ein oder anderen Punkt aus den Gastspielen mitbringt, sonst wird die Heimpartie gegen den Liga-Topfavoriten SV Wehen Wiesbaden am 20. August bereits zum Zitterspiel.

Auch in der 3. Liga kann man im Tabellenkeller schnell den Anschluss verlieren.

Arminia Bielefeld - VfR Aalen 0:1 (0:1)

Bielefeld: Platins - Ahlschwede (77. Köse), Appiah, Schuler, Hammann - Schütz, Demme - Rzatkowski, Schönfeld (71. Agyemang), Johannes Rahn (59. Hernandez) - Klos
Aalen: Bernhardt - Traut, Kister, Mössmer, Thorsten Schulz - Andreas Hofmann - Ruiz (83. Valentini) , Leandro, Haller (90.+3 Herröder), Calamita - Lechleiter (68. Sauter)

Tore: 0:1 Lechleiter (36.)

Zuschauer: 7.006

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

Gelbe Karten: Demme, Schuler, Schütz - Bernhardt, Valentini

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group