Thomas Helmer in Arminias Aufsichtsrat gewählt

Neues Mitglied neben Faber und Kwamo-Kamdem

Helmer in Arminias Aufsichtsrat gewählt - © ARMINIA
Helmer in Arminias Aufsichtsrat gewählt | © ARMINIA

Bielefeld (faa). Die Hauptversammlung von Arminia Bielefeld hat  Präsident Hans-Joachim Faber, Augustin Kwamo-Kamdem sowie Ex-Profi Thomas Helmer als neue Mitglieder für den Aufsichtsrat gewählt, teilte der Verein am Dienstagabend mit.

Bereits am Montagabend stellten sich die Übergangs-Präsidiumsmitglieder Faber und Kwamo-Kamdem zur Komplementierung des Aufsichtsrates auch für dieses Gremium zur Verfügung. Vom Verwaltungsrat werden neu Michael Lewang und Jörn Euscher-Klingenhagen in dieses Gremium entsendet.

Helmer arbeitet derzeit als Moderator und Sportjournalist für den Privatsender Sport1 sowie für den Pay-TV-Sender Liga Total. Der 46-jährige gebürtige Herforder hat seine aktive Karriere als Profi-Fußballer bei Arminia Bielefeld begonnen. Anschließend spielte er für Borussia Dortmund, Bayern München, Sunderland und Hertha BSC Berlin. Als Nationalspieler absolvierte er insgesamt 68 A-Länderspiele für Deutschland, wurde 1992 Vize- und 1996 Europameister. Auf Vereinsebene gewann Helmer einmal den UEFA-Cup, wurde dreimal Deutscher Meister und zweimal Pokalsieger.
 
"Ich freue mich über eine ausgewogene und sehr kompetente Zusammensetzung des neuen Aufsichtsrates und darüber hinaus natürlich auch, dass es uns gelungen ist, Thomas Helmer für eine Mitarbeit im Aufsichtsrat zu gewinnen", sagte Hans-Joachim Faber. "Seine sportliche Kompetenz als ehemaliger Weltklassespieler mit Arminia-Wurzeln dürfte unbestritten sein und wird uns in diesem Gremium entscheidend weiterhelfen. Überdies verfügt Thomas Helmer über ein Netzwerk, was uns auch in weiteren Bereichen helfen kann."
 
Somit besteht der Aufsichtsrat der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA aus folgenden neun Mitgliedern: Jörn Euscher Klingenhagen, Hans-Joachim Faber, Dr. David Frink, Alexander Geilhaupt, Thomas Helmer, Augustin Kwamo-Kamdem, Thomas Lauritzen, Michael Lewang und Paul von Schubert.

Thomas Helmer im Studio des Deutschen Sport Fernsehen (DSF) bei der Sendung "Bundesliga - Der Sonntag". - © FOTO: DPA
Thomas Helmer im Studio des Deutschen Sport Fernsehen (DSF) bei der Sendung "Bundesliga - Der Sonntag". | © FOTO: DPA

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group