Entwarnung für angeschlagene Arminen

Marzullo, Rzatkowski und Schönfeld voraussichtlich Donnerstag einsatzbereit

Bielefeld. Gleich drei Arminia-Spieler hatten sich beim 6:0-Sieg des Fußball-Drittligisten gegen den VfR Wellensiek am Dienstagabend verletzt.

Gianluca Marzullo, Marc Rzatkowski und Patrick Schönfeld wurden nach dem Testspiel untersucht, jetzt erfolgte laut einer Mitteilung des Klubs in allen drei Fällen Entwarnung.

Die Verletzung von Marzullo habe sich dabei lediglich als Prellung am Sprunggelenk herausgestellt. Der Stürmer könne voraussichtlich am Donnerstag wieder trainieren. Die gleiche Prognose gilt auch für die anderen beiden Offensivspieler. Patrick Schönfeld hatte sich durch einen Tritt gegen den Unterschenkel einen Bluterguss zugezogen und der schmerzhafte Schlag auf Marc Rzatkowskis Sprunggelenk bleibe wohl ebenfalls ohne Folgen.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group