Onur Yildirim verstärkt Arminia-Jugend

Kapitän der türkischen U16-Nationalelf wechselt von Dortmund nach Bielefeld

Bielefeld (muk). Der DSC Arminia Bielefeld macht weitere Schritte in die Zukunft: Wie Pressesprecher Markus Uhlig bekanntgab, verpflichtete der Verein Onur Yildirim. Der 16-Jährige wechselt von Borussia Dortmund nach Bielefeld und wird nach der Spielpause für die U17-Mannschaft des DSC auf dem Rasen stehen.

Yildirim wurde in Lüdenscheid geboren und spielte bei Borussia Dortmund von der U14 bis zur U16. Sein Länderspieldebüt für die türkische U16-Mannschaft gab der Innenverteidiger am 2. November 2010. Lars Tiefenhoff,  U17-Trainer bei der Arminia, kennt Yildirim bereits seit einigen Jahren. "Onur ist als Kapitän der türkischen U16 eine Top-Verpflichtung und passt sowohl fußballerisch als auch charakterlich optimal in das Anforderungsbild, das wir bei Arminia im Rahmen des Bielefelder Weges haben", sagte Tiefenhoff.

Yildirim ein "Toptalent"

Auch Thomas Krücken, sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, freut sich über den "talentierten" Neuzugang: "Diese Verpflichtung ist ein positives Signal und zeigt, dass Arminia trotz der schwierigen Situation auch weiterhin als Ausbildungsverein für Toptalente interessant ist."  

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group