Arminias erste Zugänge heißen Jerat und Schütz

Arminias erste Zugänge

heißen Jerat und Schütz - © ARMINIA
Arminias erste Zugänge
heißen Jerat und Schütz | © ARMINIA

Bielefeld (-sg-). Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld meldet die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison. Von der SpVgg Unterhaching kommt Mittelfeldspieler Tim Jerat (29) und vom Drittligisten SV Babelsberg Defensiv-Allrounder Tom Schütz (23). Beide erhalten Zweijahresverträge.

Arminias neuer sportlicher Leiter Samir Arabi schätzt die Neuzugänge folgendermaßen ein: "Mit Tim Jerat und Tom Schütz haben wir zwei Spieler überzeugt, zu uns zu kommen, die für die 3. Liga gute Qualität mitbringen. Ich freue mich sehr, dass die beiden Transfers geklappt haben. Beide Spieler sollen in der kommenden Saison eine tragende Rolle bei uns spielen."

Jerat ist ein Mann, der Verantwortung übernehmen kann. Bevor er für eine Saison in Unterhaching (19 Spiele, 2 Tore) anheuerte, war er jeweils Mannschaftskapitän in der dritten Liga bei Holstein Kiel (eine Saison) und dem Wuppertaler SV (2005 bis 2009). Außerdem war Jerat Mitglied der Nationalmannschaft der Bundeswehr und in der Beach-Soccer-Nationalmannschaft. Der 29-Jährige ist der Sohn von Fußball-Trainer Wolfgang Jerat, der 1993 für neun Spiele Cheftrainer des 1. FC Köln war.

Der DSC Arminia Bielefeld hat Tim Jerat (l.) und Tom Schütz für zwei Jahre verpflichtet. - © FOTO: DPA/SV Babelsberg
Der DSC Arminia Bielefeld hat Tim Jerat (l.) und Tom Schütz für zwei Jahre verpflichtet. | © FOTO: DPA/SV Babelsberg

Jerat: "Ich freue mich sehr auf Arminia. Das Stadion ist sensationell und ich habe mitbekommen, was hier beim letzten Heimspiel gegen Karlsruhe los war. Ich möchte meinen Teil zum sportlichen Neuaufbau beitragen und hoffe, dass wir in der nächsten Saison eine gute Rolle spielen können."

Der 23-jährige Defensiv-Allrounder Tom Schütz absolvierte in der aktuellen Saison für den Brandenburger Drittligisten SV Babelsberg 35 Spiele und erzielte dabei ein Tor. Er kommt aus dem Nachwuchsbereich des FC Bayern München, wurde dort ausgebildet und spielte bis zu seinem Wechsel in der Amateurmannschaft der Bayern in der 3. Liga. Außerdem hat er ein U20-Länderspiel für Deutschland absolviert.

Schütz: "Für mich ist das eine sehr große Herausforderung. Arminia ist ein Traditionsverein, auf den ich mich sehr freue."

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group