0

Arminia hat bereits 500 Dauerkarten verkauft

Verein setzt auf junge Besucher mit ihren Eltern

13.05.2011 | Stand 13.05.2011, 18:22 Uhr

Bielefeld. Bereits nach wenigen Tagen sind bei Arminia Bielefeld knapp 500 Dauerkarten-Bestellungen für die kommende Saison eingegangen.

Jeder Armine kann mit der Bestellung einer Dauerkarte ein weiteres Zeichen für die neue Saison setzen, teilte der Verein mit: "Mit jeder Dauerkarte steigen Arminias Chancen, die Lizenzierung für die Dritte Liga zu erhalten. Natürlich löst der DSC den mit der Bestellung gewährten Bankeinzug erst mit Erteilung der Zulassung zur 3. Liga - also nach dem 15. Juni 2011 - ein. Das heißt, die Fans helfen Arminia, gehen dabei aber kein Risiko ein."

Für Familien hat der Verein ein besonderes Angebot: Eine Familien-Dauerkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder (7 bis 14 Jahre alt) kostet 666 Euro (statt regulär 896 Euro für die Einzel-Dauerkarten). Es gilt für den Nichtraucher-Block C zwischen West- und Nordtribüne.

"Wir setzen ab der kommenden Saison im Zuge unserer Neuausrichtung auf junge Spieler", so DSC-Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier. "Deshalb möchten wir auch im Ticketbereich ein Zeichen setzen und mit der Familien-Dauerkarte ein besonderes Angebot auch für junge Besucher mit ihren Eltern schaffen."
 

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group