Arabi neuer Sportlicher Leiter bei Arminia

32-Jähriger soll zeitnah beginnen

Samir Arabi wird neuer Sportlicher Leiter bei Arminia Bielefeld. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Samir Arabi wird neuer Sportlicher Leiter bei Arminia Bielefeld. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Arabi neuer

Arminia-Sportchef - © ARMINIA
Arabi neuer
Arminia-Sportchef | © ARMINIA

Bielefeld (red). Samir Arabi hat sich durchgesetzt. Nach der Bewerberrunde am Mittwoch fiel die Entscheidung beim Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld schneller als erwartet. Wie der Klub am Freitagnachmittag mitteilte, habe der Aufsichtsrat der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA unter Zustimmung aller Vereinsgremien einstimmig beschlossen, Arabi als neuen sportlichen Leiter zu verpflichten.

Arabi soll nach Angaben von Vereins-Pressesprecher Marcu Uhlig "zeitnah seine Arbeit aufnehmen". Im Rahmen einer Pressekonferenz wird er am kommenden Montag vorgestellt. Zuletzt war der 32-Jährige als Chefscout bei Alemannia Aachen tätig.

Arabi hatte nach Angaben von Teilnehmern der Gespräche am Mittwochabend eine überzeugende Konzeption vorgelegt. Damit konnte er sich gegen seinen Mitbewerber, den Ex-Arminen Ronald Maul, durchsetzen. Der dritte Kandidat, St.-Pauli-Chefscout Stefan Studer, hatte abgesagt.

Die erste große Entscheidung steht Arabi bei Arminia schon bevor: er muss einen neuen Trainer finden. Der aktuelle Coach Ewald Lienen hatte für den Abstiegsfall seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group