Unions Trainer Neuhaus warnt vor unverkrampften Arminen

Video-Interview auf nw-news.de

Bielefeld (nw). Mehr als angezählt, aber trotzdem gefährlich: Auch wenn sich Zweitliga-Schlusslicht Arminia Bielefeld mit dem Abstieg in die dritte Liga laut Uwe Neuhaus "schon langsam abgefunden hat", warnt der Coach des Tabellenzwölften Union Berlin seine Mannschaft vor dem Duell mit dem DSC am Sonntag (Anstoß 13.30 Uhr, Live-Ticker auf nw-news.de) vor Überheblichkeit. Bei den Ostwestfalen habe "keiner mehr etwas zu verlieren", sagt der 51-Jährige im Video-Interview auf nw-news.de.

Sein Trainerkollege Ewald Lienen werde die Bielefelder "heißmachen und keinen Schlendrian einkehren lassen." Bei der Partie an der Alten Försterei stehe für Arminias Profis viel auf dem Spiel:  "Für jeden Spieler geht es darum, sich gut zu präsentieren und sich einen Platz bei einem anderen Verein zu sichern."

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group