Top Ten der bitteren Arminia-Wahrheiten

Welcher Spruch über den DSC ist Ihre Nummer Eins?

VON JAN RÖßMANN
Vorstandsmitglied Jürgen Laufer, Abwehrspieler Markus Schuler, Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier, Verwaltungsratschef Alexander Geilhaupt, Trainer Ewald Lienen, Präsident Wolfgang Brinkmann, Ex-Trainer Christian Ziege (v.l.). - © FOTOS: NW/MONTAGE: JANA GEBING
Vorstandsmitglied Jürgen Laufer, Abwehrspieler Markus Schuler, Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier, Verwaltungsratschef Alexander Geilhaupt, Trainer Ewald Lienen, Präsident Wolfgang Brinkmann, Ex-Trainer Christian Ziege (v.l.). | © FOTOS: NW/MONTAGE: JANA GEBING
Top Ten der bitteren

Arminia-Wahrheiten




- © ARMINIA
Top Ten der bitteren
Arminia-Wahrheiten



| © ARMINIA

Bielefeld. Mit einer Frust-Äußerung gegenüber den Bielefelder Fans zog sich Sebastian Heidinger vergangenen Sonntag den Zorn des Arminia-Anhangs zu. "Dann sollen sie halt zu Hause bleiben", hatte er ins Mikrofon von Radio Bielefeld nach der 0:3-Niederlage gegen die Münchner Löwen gesagt. Nach einem Sturm der Entrüstung musste sich Heidinger bei den verärgerten Fans entschuldigen.

Der Heidinger-Ausspruch reiht sich ein in eine Kette von Erkenntnissen, Fehleinschätzungen und Entgleisungen, die verschiedene Arminen in dieser Saison in die Welt gesetzt haben. Die Online-Redaktion von nw-news.de hat die aus ihrer Sicht markantesten Zitate zusammengestellt. Welcher Spruch ist Ihre Nummer Eins? Stimmen Sie ab.

1. "Wir kalkulieren mit 15.000 Besuchern im Schnitt."
-  ein optimistischer Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier am 10. August 2010

2. "Ihm hätte ich den Trainerjob nicht zugetraut."
- Ewald Lienens kritischer ehemaliger Trainer Horst Franz über seinen Ex-Spieler am 14. November 2010 nach dem 2:1-Sieg des DSC gegen Osnabrück

3. "Das kann man schon als Tiefpunkt bezeichnen."
- Linksverteidiger Markus Schuler, niederschlagen, am 26. November 2010 nach der 0:2-Niederlage gegen Fortuna

4. "Wir hatten glasklar die bessere Mannschaft."
- Ewald Lienen ist am 17. Dezember 2010 nach der 1:3-Niederlage gegen Aachen und der vorherigen 0:1-Niederlage in Karlsruhe enttäuscht

5. "Wir werden die Rückrunde rocken."
- ein überschwänglicher Verwaltungsratschef Alexander Geilhaupt am 20. Dezember 2010 zu der Frage, ob Arminia als Drittligist überhaupt lebensfähig wäre

6. "Wir als Mannschaft glauben an die magische Zahl von 30. Mit 37 Punkten bleiben wir ganz sicher drin."
- Ersatz-Kapitän Markus Schulers hoffnungsvoller 30-Punkte-Plan vom 7. Januar 2011

7. "Vielleicht müssen wir uns mit dem Gedanken abfinden, dass es doch zu spät ist."
- ein ernüchterter Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier am 8. Februar 2011 über Arminias Abstiegskampf nach dem verpatzten Rückrunden-Start

8. "Das einzige Ziel ist es jetzt, die Fans wieder auf unsere Seite zu ziehen."
- Ewald Lienen, sachlich, am 11. Februar 2011 nach der 0:1-Niederlage in Ingolstadt

9. "Wir haben die verkehrten Söldner im Team."
- Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Laufer vergleicht am 3. März 2011 den DSC mit Liga-Konkurrent MSV Duisburg, der ins DFB-Pokalfinale einzog

10. "Dann sollen sie halt zu Hause bleiben."
- Sebastian Heidinger ärgert sich über die Schmäh-Gesänge der Fans in der Schüco-Arena nach der 0:3-Niederlage gegen die Münchner Löwen am 13. März 2011

Sie haben weitere Vorschläge für das bemerkenswerteste Arminia-Zitat der Saison? Benutzen Sie für ihren Vorschlag die Kommentarfunktion von nw-news.de.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group