Bölstler-Klage gegen Arminia

Mittelfeldspieler nur noch in der U 23

Bölstler klagt 

gegen Arminia - © ARMINIA
Bölstler klagt
gegen Arminia | © ARMINIA

Bielefeld (frz). Mittelfeldspieler Manuel Bölstler (27) setzt sich gegen seine Zurückstufung in die U-23-Mannschaft (Regionalliga) gerichtlich zur Wehr und hat den Frankfurter Rechtsanwalt Horst Klettke zur Wahrung seiner Interessen verpflichtet.

Bereits am Mittwoch um 13.00 Uhr wird vor dem Bielefelder Arbeitsgericht ein einstweiliges Verfügungsverfahren zwischen beiden Parteien verhandelt. Bölstler, der fast die gesamte Hinrunde komplett durchgespielt hatte, kann seine Degradierung in die zweite Mannschaft nicht nachvollziehen.

"Ich möchte die gleichen Möglichkeiten wie alle anderen Spieler auch haben und mithelfen, dass Arminia den Klassenerhalt noch schafft", sagte Bölstler. Trainer Ewald Lienen hatte ihm vor zwei Wochen mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane. Seiner Arbeitspflicht kommt Bölstler auch in der U 23 nach. "Ich trainiere dort und werde auch am Dienstag das Meisterschaftsspiel gegen den Wuppertaler SV bestreiten, wenn ich aufgestellt werde."

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group