Kroate Tadic vor der Verpflichtung bei Arminia

Fernandez zurück in Südafrika

VON RAINER KLUSMEYER
Arminia: Tadic hat Vertrag vorliegen - © ARMINIA
Arminia: Tadic hat Vertrag vorliegen | © ARMINIA

Bielefeld. Ein südafrikanischer Nationalspieler geht, ein kroatischer U-21-Internationaler wird kommen. Kurz vor dem Jahres- gibt es beim DSC Arminia auch einen nächsten Personalwechsel: Torhüter Rowen Fernandez hat für dreieinhalb Jahre bei Supersport United Pretoria, Erstligist in seinem Heimatland, unterschrieben, Stürmer Josip Tadic vom französischen Zweitligisten Grenoble Foot 38 trainiert seit Mittwoch in Bielefeld und hat einen unterschriftsreifen Vertrag vorliegen.

Am Dienstagvormittag zählte auch der 32-jährige Fernandez noch zu den Spielern, die sich auf dem bestens präparierten Gelände an der Hagemann-Straße an den Übungen beteiligten, nachmittags packte der Keeper seine Koffer, um heute zurück nach Südafrika zu fliegen - kurioserweise wenige Tage, nachdem er die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hat. "Rowen hat ein gutes Angebot, das ihm auch eine tolle berufliche Perspektive bietet. Da werden wir ihm keinen Stein in den Weg legen", erklärte Frank Eulberg, Assistent der Sportlichen Leitung. Nach Ende seiner Laufbahn wird Fernandez ein Praktikum bei West Ham United beginnen.

Josip Tadic beim ersten Training auf Bielefelder Boden. - © FOTO: ANDREAS ZOBE
Josip Tadic beim ersten Training auf Bielefelder Boden. | © FOTO: ANDREAS ZOBE

Mit Dennis Eilhoff, Patrick Platins und Niklas Hartmann sind somit die drei Torhüterplätze für das Trainingslager in der Türkei (ab 1. Januar) vergeben. Um die 25 Feldspielerpositionen gibt es dagegen ein Gedrängel. An dem braucht sich Josip Tadic nicht zu beteiligen. Sobald die letzten Vertragsdetails (es fehlt noch die Unterschrift des Grenoble-Präsidenten, der beruflich in Japan ist) geklärt sind, gilt der 23-jährige Kroate als neuer Hoffnungsträger für den lahmenden Angriff. "Josip ist mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit genau der Mann, der dem von Ewald Lienen favorisierten Stürmertypus entspricht", sagt Eulberg.

Jüngster U-21-Nationalspieler Kroatiens

Von der Tatsache, dass der 1,87 Meter große Stürmer während seiner Zeit in Frankreich torlos blieb, lassen sich die Arminia-Verantwortlichen nicht beunruhigen, führen sie dies doch auf die komplizierte Knöchelverletzung zurück, die Tadic über Monate zurückwarf. Trainer Lienen orientiert sich eher an der Vita des Angreifers, der jüngster U-21-Nationalspieler der kroatischen Fußballgeschichte war. Nicht von ungefähr sicherte sich vorübergehend sogar Juventus Turin die Transferrechte an Tadic.

Seine erfolgreichste Zeit erlebte der Angreifer in seiner Heimat, als er mit Dinamo Zagreb dreimal hintereinander Meister wurde.
Während die angestrebte Verpflichtung von Tadic nur noch eine Formalität ist, wird sich der erhoffte Transfercoup mit Steffen Iversen äußerst schwer realisieren lassen. An dem norwegischen Nationalstürmer, dessen Vertrag bei Rosenborg Trondheim ausläuft, sind auch englische Vereine interessiert, die bekanntlich über einige Finanzkraft verfügen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group