0

Fall Kentsch: Klage weitgehend abgewiesen

Arminias Ex-Manager erhält Nachzahlung in Höhe von 2.569 Euro

23.11.2010 | Stand 23.11.2010, 19:17 Uhr |
Nur 2.569 Euro 

für Kentsch - © ARMINIA
Nur 2.569 Euro
für Kentsch | © ARMINIA

Bielefeld (dr). Im Prozess um die Gehaltsnachzahlung für Arminia Bielefelds ehemaligen Finanz-Geschäftsführer Roland Kentsch ist ein Urteil gefallen. Die von den DSC-Verantwortlichen ausgesprochene Kündigung des laufenden Vertrags zum 1. März 2010 ist rechtskräftig. Die Summe der Gehaltsnachzahlung liegt dazu weit unter dem von Kentsch geforderten Betrag.

Der 53-Jährige erhält für den Zeitraum vom 1. bis zum 4. März das volle Gehalt, vom 5. bis zum 11. die Differenz zwischen seinem alten Vertrag in Bielefeld und seinem neuen als Geschäftsführer des Zweitliga-Rivalen MSV Duisburg. Die Summe beläuft sich auf 2.569 Euro und 62 Cent. Gefordert hatte Kentsch eine Nachzahlung in Höhe von 15.696 Euro.

Damit wurde die Klage Kentschs "zum überwiegenden Teil abgewiesen", erklärte Wilhelm Brechmann, der Vorsitzende Richter am Landgericht Bielefeld. Die Kosten trage zudem zu fünf Sechsteln die Klägerseite, also Kentsch. Weder Kentsch noch die Vertreter von Arminia Bielefeld waren zur Urteilsverkündung erschienen, beide Seiten ließen sich durch ihre Anwälte vertreten.

Zur Not bis zum Bundesgerichtshof

Der ehemalige DSC-Finanzgeschäftsführer hatte Gehalt für den gesamten März des Jahres verlangt, denselben Monat, in dem er in gleicher Funktion in die Dienste des MSV Duisburg trat. Am 12. Oktober war der Fall bereits verhandelt worden. Wegen offener Rechtsfragen kam es zu keinem Ergebnis.

Sowohl Kläger Kentsch als auch Mitglieder der DSC-Führungsspitze hatten schon im Oktober auf persönliches Erscheinen zum Termin verzichtet und das Feld ihren Anwälten Josef Winkler, Herford, und Christoph Schickhardt, Ludwigsburg, überlassen. Den damaligen Angaben von Rechtsanwalt Winkler zufolge droht nun ein Nachspiel: Zur Not werde er den Fall für seinen Mandanten bis zum Bundesgerichtshof durchfechten, hatte Winkler seinerzeit gesagt.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!