0

Erster Sieg für Arminia dank Heidinger

Arminia Bielefeld - FC Ingolstadt 1:0

19.09.2010 | Stand 19.09.2010, 18:00 Uhr
Der Ex-Düsseldorfer Sebastian Heidinger traf zum 1:0 für Arminia. - © FOTO: DPA
Der Ex-Düsseldorfer Sebastian Heidinger traf zum 1:0 für Arminia. | © FOTO: DPA
Erster Dreier

dank Heidinger - © ARMINIA
Erster Dreier
dank Heidinger | © ARMINIA

Bielefeld (nw/red). Christian Ziege hat als Trainer von Arminia Bielefeld seinen ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Der DSC kam im Kellerduell gegen Aufsteiger FC Ingolstadt zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg und verließ mit drei Punkten die Abstiegsplätze.

Das Tor des Tages erzielte Sebastian Heidinger in der 65. Minute. Die Arminia beendete das Spiel aber in Unterzahl, da Neuzugang Morike Sako in der 90. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah. Weit nach Spielschluss erklärte Sako, völlig aufgelöst, die Vorgänge, die zu seiner Hinausstellung geführt haben sollen. Demnach hatte Malte Metzelder, jüngerer Bruder des Schalker Ex-Nationalspielers Christoph, ihn zuvor rassistisch beleidigt. "Was willst Du hier? Geh’ zurück in Dein Land, Du Buschmann", habe Metzelder ihn provoziert, behauptete Arminias Neuzugang. Eine Aussage, die der DSC auch in den Anhörungsbogen eintragen wird, der von der DFB-Gerichtsbarkeit zwecks Bewertung des Vorfalls angefordert wird. Sako wird trotz der Provokation nicht um eine Strafe herumkommen.

Die Gäste bleiben nach der vierten Niederlage im vierten Spiel Tabellenletzter. "Meine Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", meinte Arminia-Coach Ziege zufrieden. Sein Gegenüber Michael Wiesinger war dagegen wütend: "Wir haben in der ersten Halbzeit gar nicht erkannt, was möglich war. Bielefeld hat uns Räume gegeben, aber wir haben sie nicht genutzt. Das ärgert mich."

Information
Tabelle

Für die Bielefelder war der Sieg auch deshalb wichtig, weil der Klub nach dem schlechten Saisonstart am Wochenende einen weiteren Rückschlag verkraften musste. Am Samstag hatte der DSC bestätigt, dass die Staatsanwaltschaft Bielefeld wegen des Verdachts der Untreue beim Zweitligisten ermittle (nw-news.de berichtete).

Vor 10.143 Zuschauern hatte Ex-Nationalspieler Oliver Neuville in der ersten Halbzeit die größte Chance zur Führung der Gastgeber. Erst traf der ehemalige Gladbacher aber die Latte, dann setzte er den Nachschuss neben das Tor (36.). Heidinger machte es in der zweiten Halbzeit besser.

Bei Bielefeld verdienten sich Heidinger und Baldo di Gregorio gute Noten, bei Ingolstadt überzeugte lediglich Andreas Buchner.

Arminia Bielefeld - FC Ingolstadt 04 1:0 (0:0)

Arminia Bielefeld: Eilhoff - Bölstler (85. Touré), di Gregorio, Bollmann, Feick - Fischer - Baykan, Abelski, Heidinger (79. Sako) - Neuville, Studtrucker (77. Kerr)
FC Ingolstadt 04: Kirschstein - Görlitz (68. Dedola), Pisot, Matip, Fink - Buchner, Metzelder, Keidel, Gerber (62. Zielinsky) - Futacs, Moritz Hartmann (77. Hofmann)

Tor: 1:0 Heidinger (65.)

Zuschauer: 10.143

Schiedsrichter: Seemann (Essen)

Rote Karten: Sako (90./Tätlichkeit)

Gelbe Karten: - / Futacs (3), Hofmann (1), Keidel (1)

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group