Guela nach Roter Karte zwei Spiele gesperrt

Arminias Guela zwei Spiele gesperrt - © ARMINIA
Arminias Guela zwei Spiele gesperrt | © ARMINIA

Bielefeld. Arminias Bemühungen, wenigstens noch einen Zähler gegen Cottbus zu retten, verpufften endgültig, als Torschütze Franck Manga Guela sich in der Schlussminute zu einer Tätlichkeit gegen Marco Kurth hinreißen ließ und berechtigt die Rote Karte sah.

Dafür wurde er wegen einer "Tätlichkeit in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung" für zwei Punktspiele gesperrt, teilt Arminia mit. Dies entschied das Sportgericht des DFB auf Antrag des Kontrollausschusses am heutigen Montag. Guela und Arminia Bielefeld haben dem Urteil zugestimmt. Guela fehlt somit beim Auswärtsspiel am 12. September in Berlin und in der Woche darauf zu Hause gegen Ingolstadt.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group