0

Perrey unterschreibt neuen Vertrag

Trainer von Arminia II verlängert

18.06.2010 | Stand 18.06.2010, 11:19 Uhr
Armin Perrey von Arminia II. - © FOTO: FRÜCHT
Armin Perrey von Arminia II. | © FOTO: FRÜCHT

Bielefeld (Maat). Knapp eine Woche vor dem Saisonauftakt herrscht Klarheit bei Arminias Amateuren. Der Regionalliga-Aufsteiger wird die neue Spielzeit, die am Wochenende 7./8. August beginnt, wohl mit dem alten und bewährten Trainergespann angehen. "Ich habe meinen neuen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben", bestätigt Chefcoach Armin Perrey. Auch mit Co-Trainer Daniel Scherning soll es weiter gehen, allerdings laufen die Verhandlungen mit ihm noch.

Am kommenden Donnerstag, 24. Juni, steht zum Trainingsauftakt im Schatten der Schüco-Arena der übliche Laktattest an. Es folgen drei Wochen Grundlagentraining, wobei Perrey besondere Rücksicht auf die U-19-Akteure nehmen muss, die ja erst seit einer Woche Saisonschluss haben. "Für die Jungs ist eher Regeneration angesagt", meint Perrey. Mit Beginn der Sommerferien legt der Zweitliga-Unterbau noch einmal eine neuntägige Pause ein, um seinen Schülern nach der langen Spielzeit die Chance auf ein paar freie Tage zu geben (andere nennen das Urlaub).

In dieser ersten Vorbereitungsphase wird der NRW-Liga-Vize aus Bielefeld drei Testspiele bestreiten: am 4. Juli bei Borussia Hildesheim (Oberliga/mit Trainer Andreas Golombek), am 11. Juli beim FC Gütersloh sowie voraussichtlich gegen den B-Kader von ZSKA Sofia (noch nicht terminiert).

Personell herrscht mittlerweile Klarheit über den Verbleib von Florian Rüter, Marwin Studtrucker und Konstantin Beckmann. Rüter und Studtrucker haben ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. Beckmann hingegen wird aufgrund seines Alters die Arminen verlassen müssen. "Um Konstantin tut es mir leid, er war in der abgelaufenen Saison eine absolut verlässliche Größe", sagt Perrey. Weiterhin unklar ist die Zukunft von Stürmer Matthias Haeder beim DSC.
Neuzugänge kann der Trainerstab dagegen nur realisieren, wenn "wir uns zuvor von aktuellen Spielern getrennt haben" (Perrey). Der Etat, der dem Unterbau für die höhere Spielklasse zur Verfügung stehe, sei mit dem bestehenden Kader bereits ausgeschöpft. Damit sind große Transferbewegungen der kleinen Arminen nicht mehr zu erwarten.

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group