0

Update: 10.52 Uhr Giovanni Federico verläßt Arminia

Wechsel zum VfL Bochum

VON CARSTEN BLUMENSTEIN
10.06.2010 | Stand 11.06.2010, 10:52 Uhr
Giovanni Federico verlässt Arminia - © ARMINIA
Giovanni Federico verlässt Arminia | © ARMINIA

Bielefeld. Nach nur einem Jahr bei Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld verlässt Giovanni Federico den Verein wieder. Der 29-Jährige wechselt zum Ligarivalen VfL Bochum. Er wird nach seinem Urlaub – und dem obligatorischen medizinischen Test – einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschreiben.

Beide Klubs haben über die Höhe der Ablöse Stillschweigen vereinbart, spekuliert wird über eine Ablösesumme von 500.000 Euro. In der weiterhin angespannten finanziellen Lage benötigt der DSC jeden Euro, zudem kann einer der besser verdienenden Arminen von der Gehaltsliste gestrichen werden. Vor der abgelaufenen Saison war Federico ablösefrei vom Karlsruher SC nach Bielefeld gewechselt, der Spieler gehörte aber Borussia Dortmund.

Federico kehrt zurück zu seinen Wurzeln: In der Jugend hat er bereits sieben Jahre für den VfL gespielt. Er trainierte in der Bochumer Jugend einst unter Ex-Nationalspieler Bernard Dietz, ehe er im Jahr 2000 als 19-Jähriger zum 1. FC Köln wechselte und dort sein Profidebüt gab. In der vergangenen Spielzeit hatte der gebürtige Hagener für den DSC Arminia in 33 Ligaspielen zwölfmal getroffen sowie zwölf weitere Treffer vorbereitet. Federico war damit drittbester Scorer der Zweiten Bundesliga.

Giovanni Federico wechselt ins Ruhrgebiet - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Giovanni Federico wechselt ins Ruhrgebiet | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Ein weiterer wichtiger Grund für den Wechsel dürfte der neue Bochumer Trainer Friedhelm Funkel sein, mit dem Federico schon in Köln in der Saison 2002/03 zusammen gearbeitet hat. Funkel hält große Stücke auf den Deutsch-Italiener: "Er ist ein erfahrener Spieler, der eine große Torgefahr ausstrahlt. Giovanni wird ein wichtiger Spieler für unsere Offensive sein."

Als Neuzugang könnte für den DSC Arminia ein alter Bekannter von Interesse sein. Nach dem Abstieg der TuS Koblenz aus der Zweiten Liga kann Benjamin Lense den Klub ablösefrei verlassen. In Koblenz wird der 31-jährige Rechtsverteidiger mit zwei, drei Zweitligisten in Verbindung gebracht, darunter auch mit dem DSC. "Benjamin kuriert derzeit eine Knieverletzung aus, danach wird er in Ruhe überlegen, was er macht", sagt Lenses Berater Karl Herzog. "Er wird nichts überstürzen."

Lense war bereits von 2002 bis 2005 in Bielefeld am Ball, in den fünf Jahren danach hat er sich allerdings zum Fan von Vereinswechseln entwickelt: Nürnberg, Bochum, Rostock und Koblenz hießen seine Stationen nach dem Arminia-Gastspiel.

Beim DSC Arminia hat der Dauerkartenverkauf begonnen. Die Saisonkarte beinhaltet den Eintritt für 17 Heimspiele zum Preis von nur 14 Begegnungen. Zudem gibt es einen Treuerabatt: Dauerkarteninhaber der Saison 2009/10 und Vereins-Mitglieder, die ihre neue Dauerkarte bis zum 2. Juli im Fan- und Ticketshop erwerben, erhalten einen Rabatt von 10 Euro.    

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group