Fischer rückt in die Innenverteidigung

Appiah hat sich kleinen Bonus erarbeitet

VON CARSTEN BLUMENSTEIN
Nils Fischer soll gegen Düsseldorf erneut in die Innenverteidigung. - © FOTO: WEISCHE
Nils Fischer soll gegen Düsseldorf erneut in die Innenverteidigung. | © FOTO: WEISCHE

Bielefeld. Mit der Aufarbeitung des Montagsspiels gegen den 1. FC Kaiserslautern hat sich Arminia-Trainer Frank Eulberg zwei Tage lang beschäftigt - inklusive Videoanalyse am heimischen Fernseher. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden nun umgesetzt: Ab dem heutigen Donnerstag gilt die volle Konzentration der Begegnung gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag.

Eulberg bastelt mal wieder an einer neuen Startformation. Abwehrchef Andre Mijatovic steht wegen einer Gelbsperre nicht zur Verfügung, Radim Kucera (Entzündung am Fuß) wird nicht fit werden, Kapitän Rüdiger Kauf steigt erst heute wieder ins Mannschaftstraining ein. Arne Feick (Zerrung des vorderen Kreuzbandes) und Michael Delura (Hüftprobleme) sind für das Düsseldorf-Spiel keine Option.

Die Aufstellung in der Innenverteidigung erledigt sich nach den Ausfällen von Mijatovic und Kucera von selbst: Markus Bollmann und Nils Fischer bleiben als Kandidaten übrig. Fischer, der gegen Lautern zusammen mit Kevin Kerr eine gutes Spiel im defensiven Mittelfeld abgeliefert hat, müsste wieder eine Position nach hinten rücken. "Kevin und Nils reiße ich ungerne auseinander, doch aufgrund der Konstellation muss es sein", sagt Coach Eulberg. Wenn Kauf (Wadenprellung) nicht rechtzeitig fit wird, bleibt Kerr als alleiniger Abräumer vor der Abwehr.
Zwar ist Michael Lamey nach auskuriertem grippalen Infekt wieder im Kader, doch als Rechtsverteidiger bietet sich erneut die Entdeckung Marcel Appiah (22) an. "Er hat sich mit seinem forschen Auftreten einen kleinen Bonus erarbeitet", erklärt Eulberg.

Alles sieht danach aus, dass Frank Eulberg jetzt schon an der Arminia der Saison 2010/2011 arbeitet. Junge, hungrige Spieler werden herangeführt und in der ersten Mannschaft integriert. Sie sollen Profiluft schnuppern, damit Arminia in der Zukunft zumindest fußballerisch überzeugend auftritt.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group