Arminia bekommt Post von der Fußball-Liga

Kein Kahlschlag im Bielefelder Spielerkader

VON CARSTEN BLUMENSTEIN
Bundesligisten haben Interesse an Arminias Torwart Eilhoff - © ARMINIA
Bundesligisten haben Interesse an Arminias Torwart Eilhoff | © ARMINIA

Bielefeld. Gestern wurde bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) noch einmal abschließend beraten, heute gibt es für die 36 Profi-Klubs der 1. und 2. Bundesliga zuerst jeweils ein Fax und später einen Brief: Die Lizenzen für die kommende Spielzeit werden verteilt. Zweitligist Arminia Bielefeld wird aller Voraussicht nach das Okay für die Teilnahme am Spielbetrieb in der Saison 2010/2011 erhalten – unter erheblichen Auflagen.

Um die finanziellen Probleme – gesprochen wird von einem Betrag von fünf bis sechs Millionen Euro, den der DSC Arminia bis Anfang Juni bei der DFL zur Deckung der Saison nachweisen muss – in den Griff zu bekommen, wird es in Bielefeld keinen Kahlschlag im aktuellen Spielerkader geben.

Ein paar Spielerverkäufe wird es aber geben müssen. An Mittelfeldspieler Oliver Kirch wird der Verein nicht viel verdienen können, denn sein Vertrag läuft am Saisonende aus. Einzig das Gehalt eines besser verdienenden Arminia-Profis kann bei Kirch eingespart werden. Bei Verkäufen von beispielsweise Andre Mijatovic, Giovanni Federico, Christopher Katongo und/oder Dennis Eilhoff könnte der Klub die Lohnliste entzerren und einiges an Ablöse kassieren.

Dennis Eilhoff könnte zur Konsolidierung der Arminia benutzt werden - wenn er denn verkauft würde. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Dennis Eilhoff könnte zur Konsolidierung der Arminia benutzt werden - wenn er denn verkauft würde. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Im Fall von Torwart Eilhoff, der einen gültigen Vertrag bis Juni 2011 hat, haben einige Bundesligisten bereits Interesse gezeigt. Neben dem Hamburger SV ist auch vom 1. FC Köln die Rede. Nach Informationen der Neuen Westfälischen steht der 27-Jährige beim FCK aber nicht ganz oben auf der Liste, zumal auch ein Wechsel des FC-Stammkeepers Faryd Mondragon überhaupt nicht sicher ist. Und als Nummer zwei wird Eilhoff sicher nicht in die Domstadt gehen. Arminias Nummer eins will erste Liga spielen, aber: "Ich hoffe, dass es in Bielefeld weitergeht."

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group