Arminia kann Kaiserslautern nicht bremsen

Arminia Bielefeld - 1.FC Kaiserslautern 1:2

Katongos Foulelfmeter reichte nicht - © ARMINIA
Katongos Foulelfmeter reichte nicht | © ARMINIA

Bielefeld (dpa). Dank Srdjan Lakic hat der 1. FC Kaiserslautern das Tor zur Fußball-Bundesliga ganz weit aufgestoßen. Die Pfälzer festigten mit dem 2:1 (0:1)-Sieg bei Arminia Bielefeld am Montagabend ihre Zweitliga-Tabellenführung und können bereits an diesem Freitag mit einem Erfolg gegen Hansa Rostock den Aufstieg perfekt machen. Vor 12.700 Zuschauern brachte Christopher Katongo die Ostwestfalen in der 43. Minute per Foulelfmeter in Führung. Sidney Sam (48.) sorgte kurz nach der Pause für den Ausgleich. Kurz vor Schluss (86.) ließ Lakic die Gäste jubeln. Während Lautern den Relegationsplatz bereits sicher hat, ist für die Arminia der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr möglich.

Nach dem 1:1 gegen Union Berlin hatte FCK-Trainer Marco Kurz seine Mannschaft nur auf einer Position verändert. Für Bastian Schulz rückte der zuvor gelbgesperrte Georges Mandjeck ins Mittelfeld. Die FCK-Fans forderten ihr Team per Transparent zum "Endspurt" auf. Die Gäste kontrollierten zu Beginn auch das Spiel, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Stattdessen musste Lauterns Torhüter Tobias Sippel in der 18. Minute aus kurzer Distanz gegen André Mijatovic retten. Auf der anderen Seite prüfte Sam (20./33.) zweimal Arminen-Keeper Dennis Eilhoff.

Information
Die Tabelle

Bielefelds Torschütze zum 1:0 per Elmeter Christopher Katongo (r.) wird von seinem Teamkollegen Giovanni Federico beglückwünscht, während der Ball ins Netz rollt. - © FOTO: DPA
Bielefelds Torschütze zum 1:0 per Elmeter Christopher Katongo (r.) wird von seinem Teamkollegen Giovanni Federico beglückwünscht, während der Ball ins Netz rollt. | © FOTO: DPA

Kurz vor der Pause brachte Innenverteidiger Martin Amedick Bielefelds einzigen Stürmer, Pavel Fort, zu Fall. Katongo nutzte den berechtigten Elfmeter zu seinem siebten Saisontreffer.

Zielstrebig startete Lautern in die zweite Halbzeit. Eine Flanke von Dick drückte der engagierte Sam über die Linie. Auch nach dem Ausgleich waren die Gäste die bessere Mannschaft, griffen jedoch nicht bedingungslos an. Srdjan Lakic (66.) scheiterte mit einem Kopfball aus fünf Metern an Eilhoff.

Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:0)

Arminia Bielefeld: Eilhoff - Appiah, Mijatovic, Bollmann, Schuler - Fischer, Kerr - Kirch, Katongo, Federico (72. Janjic) - Fort (72. Kamper)
1. FC Kaiserslautern: Sippel - Dick, Amedick, Rodnei, Bugera - Steinhöfer (62. Ilicevic), Bilek, Mandjeck, Sam - Nemec (52. Lakic), Jendrisek (86. Paljic)
Schiedsrichter: Weiner (Giesen)
Zuschauer: 12.700
Tore: 1:0 Katongo (43./Foulelfmeter), 1:1 Sam (48.), 1:2 Lakic (86.)
Gelbe Karten: Bollmann (7), Kamper (1), Mijatovic (5), Schuler (4)/ Bugera (4), Jendrisek (7), Sam (4)

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group