Kirch fällt auch für das Aachen-Spiel aus

Federico zum dritten Mal Vater

Arminia gegen Aachen erneut ohne Kirch - © ARMINIA
Arminia gegen Aachen erneut ohne Kirch | © ARMINIA

Bielefeld (rk). Es gibt sie noch, wenngleich selten, die erfreulichen Ereignisse rund um den DSC Arminia: Giovanni Federico ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erneut Vater geworden, Mutter Wilma und der Sohnemann, schon der dritte in der Familie Federico, sind wohlauf. Wenn sich das nur von allen Bielefelder Spielern sagen ließe . . .

Oliver Kirch - dessen Wert sich immer dann besonders zeigt, wenn er wie gegen Karlsruhe fehlt - pausierte verletzungsbedingt abermals. Seit einem erfolgreichen Kurzeinstieg ins Training der letzten Woche wurde gehofft, den Mittelfeldspieler spätestens am Freitag am Aachener Tivoli im Spiel bei der Alemannia (Anstoß: 18.00 Uhr) einsetzen zu können. Doch seit gestern steht fest: Kirch wird definitiv nicht dabei sein. Auch die verletzten Michael Delura und Jonas Kamper, der zu früh wieder ins Training eingestiegen war, sind bis zum Wochenende weiter in der Reha. Womit die offensiven Alternativen schon rar werden.

Offensivspieler Oliver Kirch. - © FOTO: WEISCHE
Offensivspieler Oliver Kirch. | © FOTO: WEISCHE

In der Defensivabteilung, in der wegen der Gelbsperre von Innenverteidiger Markus Bollmann Umbauten unvermeidlich sind, hat Cheftrainer Thomas Gerstner eine größere Auswahl. Auch wenn an ein Mitwirken von Assimiou Touré, dessen Blutwerte heute nochmals untersucht werden, vorerst nicht zu denken ist. Immerhin kehrt Mannschaftskapitän Rüdiger Kauf zurück, der seine Gelbsperre abgesessen hat.

Bei so viel personellen Sorgen und angeschlagener Moral versuchte Gerstner, durch ungewöhnliches Training wenigstens den Spaßfaktor zu fördern und ließ eine Stunde Handball mit Kopfballabschluss spielen. Unerwünschter Nebeneffekt: Dabei verletzte sich Chris Katongo leicht am rechten Bein. Der Einsatz des Sambiers in Aachen ist allerdings nicht in Gefahr.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group