0
Marc Sauerland wienert die Schuhe von DSC-Kapitän "Rübe" Kauf. Im Hintergrund drücken für Arminia die Daumen: Irene Erwig, Jens Schröder, Rolf Herrmann, Karl Vahlsing, Klaus Knapp und Oliver Münchow (von links). - © FOTOS: WOLFGANG RUDOLF
Marc Sauerland wienert die Schuhe von DSC-Kapitän "Rübe" Kauf. Im Hintergrund drücken für Arminia die Daumen: Irene Erwig, Jens Schröder, Rolf Herrmann, Karl Vahlsing, Klaus Knapp und Oliver Münchow (von links). | © FOTOS: WOLFGANG RUDOLF

Schuhe für den Sieg geputzt

Wie die Bielefelder Kaufmannschaft "Rübe" Kauf und seine Arminen unterstützt

VON LOTHAR SCHMALEN
19.02.2010 | Stand 19.02.2010, 13:16 Uhr

Bielefeld. Das hat DSC-Kapitän Rüdiger ("Rübe") Kauf wohl noch nicht erlebt. Eine ganze Gruppe von Kaufleuten kümmerte sich gestern rührend um den Fußballer.

Marc Sauerland vom Brauhaus Johann Albrecht sitzt vor ihm, und der Fußballer streckt ihm auf dem Schuhputzbock von Irene Erwig, der Besitzerin des Mephisto-Schuhshops, seine Fußballschuhe entgegen. Mit Bürste und Lappen wienert Sauerland die Treter, mit denen "Rübe" die Arminen heute Abend zum Sieg gegen den MSV Duisburg schießen soll.

Es war eine originelle Idee, die sich die Altstädter Kaufleute zusammen mit Arminia hatten einfallen lassen. Für DSC-Kapitän Kauf verwandelten sich die Altstädter kurzerhand in die "Kauf-Mannschaft": Rund 40 Mitglieder der Kaufmannschaft hatten sich vor dem Theater am Alten Markt gemeinsam mit Rüdiger Kauf zum Foto aufgestellt. Alle waren in ihrer Berufskleidung und mit Produkten erschienen – der Makler mit einem Hausmodell, der Elektriker im Blaumann, der Textilhändler mit seinem Maßband, der Lampenhändler mit Lampe, die Gastwirtin mit einem Tablett voller Gläser. Jens Schröder, der Vorsitzende der Kaufmannschaft und Inhaber eines Rauchwaren- und Lottogeschäftes kam mit einer überdimensionalen Zigarre. Natürlich hatte Rübe Kauf sein Arminia-Trikot übergestreift.

Das Foto soll möglicherweise für ein Plakat verwendet werden, dass in Kürze für Arminia werben soll - es ist auch als Hilfe in einer schwierigen Zeit gedacht. Armine Rüdiger Kauf war gestern begeistert über die Reaktion aus der Bielefelder Altstadt. "Ich gehe unheimlich gern mit meiner Frau Nadine und unserem Sohn Max in der Altstadt einkaufen. Deshalb finde ich es toll, dass wir uns gegenseitig unterstützen." Und nachdem ihm die Altstadt-Kaufleute die Fußballschuhe geputzt hatten: "Ob ich nun selbst mit den polierten Schuhen ein Tor schieße, ist nicht so wichtig – Hauptsache, wir gewinnen gegen Duisburg."

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group