0

Teamgeist als Erfolgsfaktor

Gerstner lobt gute Stimmung im ganzen Klub / Zuschauer sollen zurückerobert werden

VON PETER BURKAMP
03.11.2009 | Stand 03.11.2009, 13:14 Uhr
Arminias Teamgeist

als Erfolgsfaktor - © ARMINIA
Arminias Teamgeist
als Erfolgsfaktor | © ARMINIA

Bielefeld. Die Liga blickt staunend nach Bielefeld. Zweitligaspitzenreiter Arminia zieht weiter souverän seine Kreise. Seit nunmehr acht Spieltagen versucht die Konkurrenz vergeblich, dem Erstligaabsteiger ein Bein zu stellen. Kein Wunder, dass Thomas Gerstner zufrieden auf die Tabelle blickt.

"Bei uns läuft’s einfach rund", fasste der DSC-Trainer nach dem 2:0-Erfolg über Energie Cottbus lächelnd zusammen. Die Summe vieler positiver Komponenten ist verantwortlich für die ostwestfälische Erfolgsserie. Da ist zum einen das spielerische Potential. Der mit zahlreichen Spitzenkräften der Liga ausgestattete Kader schaffte es bislang sehr gut, Ausfälle von Stammspielern zu kompensieren. Ein weiterer Punkt ist die mentale Stärke.

Mit Hilfe ihres durch neun Siege erworbenen Selbstvertrauens überstehen Rüdiger Kauf und Co. auch schwächere Phasen innerhalb einer Partie und bringen sie mit einer in der Vorsaison vermissten Effektivität zum fast immer verdienten positiven Ende. Der Glaube an die eigenen Stärken ist groß. "Trotzdem ist derzeit keine übertriebene Euphorie in der Mannschaft", sagt Thomas Gerstner. Es bestehe auch absolut kein Grund zur Überheblichkeit: "Wenn man, wie wir, oben steht, muss man noch mehr tun, um oben zu bleiben."

Herzliches Miteinander

Für Gerstner liegt das Geheimnis des Bielefelder Erfolgs auf der Hand: "Wir sind ein Team, und zwar alle, vom Busfahrer über den Zeugwart bis hin zur sportlichen Leitung. Da gibt es bei aller fachlichen Arbeit ein herzliches Miteinander." Ähnliche Bedingungen sieht er auch in Kaiserslautern und beim FC St. Pauli: "Deshalb läuft es bei denen ebenfalls so gut."

Arminias Profis kommen bei acht Siegen in Folge aus dem Feiern nicht heraus. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Arminias Profis kommen bei acht Siegen in Folge aus dem Feiern nicht heraus. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Die Fans nimmt der Trainer auch mit ins Boot. Die Unterstützung sei bislang fantastisch. Trotzdem wünscht er sich mehr Resonanz, besonders bei den Heimspielen. "Die Mannschaft spielt mutigen Offensivfußball, sie hat mehr Zuspruch verdient", meinte DSC-Präsident Hans-Hermann Schwick angesichts der mäßigen Kulisse von 14.100 Zuschauern gegen Cottbus. "Wir haben einen Stamm von rund 13.000 regelmäßigen Besuchern, aber wir wollen die Fußballfans zurückerobern, die zu unseren Amateurzeiten nach Dortmund und Schalke abgewandert sind", betont Schwick.

Während die sportliche Abteilung Werbung auf dem Platz betreibt, machen sich die Verantwortlichen ihre Gedanken. Die Geschäftsführung beschäftigt sich auch mit der Möglichkeit einer Aufstockung des Stehplatzkontingents. Pläne und Ideen sind vorhanden, allein deren Umsetzung ist nicht einfach, teilweise sogar unmöglich. Als Gastgeber der Frauen-U-20-WM im nächsten Jahr darf der DSC wegen der FIFA-Vorgaben zur Zeit keine Änderungen vornehmen. Abgesehen davon schränken baurechtliche und andere Vorschriften Arminia erheblich ein.

Gegen Cottbus gab es übrigens noch 400 Stehplatzkarten, wie auch zu fast allen Heimpartien am Spieltag noch Stehplatztickets an den Tageskassen erhältlich waren.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group