0

DSC-Vorstand reagiert auf Fan-Kritik

Kampf um jeden einzelnen Zuschauer

31.10.2009 | Stand 01.11.2009, 15:48 Uhr
Arminia-Vorstand reagiert auf Fan-Kritik - © ARMINIA 2
Arminia-Vorstand reagiert auf Fan-Kritik | © ARMINIA 2
Bielefeld (rk/jov). Arminias Erfolgsserie hält ungebrochen an. Doch trotz des achten Sieges in Folge, Platz eins in der Liga und erfrischenden Angriffsfußballs unterstützten am Samstag wieder nur gut 14.000 Zuschauer den den DSC in der Schüco-Arena.

Die regen Diskussionen im Internet-Forum von nw-news.de über den mangelnden Zuschauerzuspruch beim Zweitliga-Spitzenreiter DSC Arminia haben den Vereinsvorstand zu einer Reaktion veranlasst. Darin wird zu den vermeintlichen vier Hauptgründen für ausbleibende Besucher (Tickets zu teuer; zu wenige Stehplätze; neue Haupttribüne zuschauerunfreundlich; Anstoßzeiten) Stellung bezogen.
Tickets: "Die Preise wurden zum Teil deutlich gesenkt. Wir befinden uns – anders als in der sportlichen Tabelle – im Liga-Preisvergleich im gesunden Mittelfeld. Unser teuerster Sitzplatz kostet 36 Euro, in St. Pauli dagegen 45 und in Aachen 40 Euro. Im Stehplatzbereich ist selbst Paderborn 15 Prozent teurer. 
Stehplätze: Mit 28 Prozent Stehplatzanteil befindet sich der DSC im Ranking der beiden Bundesligen an 20. Stelle, also ebenfalls im Mittelfeld. Wir beschäftigen uns mit der Möglichkeit, im Falle des Aufstieges das Stehplatzkontingent aufzustocken.
Neue Haupttribüne: Die allermeisten Zuschauer, die sich ein Spiel von der Osttribüne angeschaut haben, waren begeistert. Das Problem, dass bei ungünstiger Witterung die ersten Reihen nass werden, ist keinesfalls Bielefeld-exklusiv. Ein zusätzlicher Witterungsschutz ist als Baumaßnahme in Planung. 
Anstoßzeiten: Ein Thema, das bei einigen Zuschauern zutrifft, die aufgrund ihres Jobs Schwierigkeiten haben, an einem Freitag um 18 Uhr oder samstags um 13 Uhr ins Stadion zu kommen. Allerdings haben wir an einem Samstagmittag gegen St. Pauli sensationelle 23.800 Zuschauer begrüßen dürfen.
Arminia ist überzeugt: "Wir haben kein Fanproblem." Und für die, die noch nicht gekommen sind, gilt der Gerstner-Satz: "Wir werden um jeden einzelnen Zuschauer kämpfen."

Warum bleibt die Stadion leer? - © MONTAGE: ANDREAS FAHL
Warum bleibt die Stadion leer? | © MONTAGE: ANDREAS FAHL
Gehen auch Sie nicht ins Stadion? Diskutieren Sie mit und schreiben Sie uns Ihre Meinung, warum Arminia sein Stadion nicht füllen kann. Nutzen Sie einfach das unten stehende Kommentarfeld.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group