0

Thomas Gerstner wird neuer Arminen-Trainer

Trainingsauftakt Donnerstag um 15 Uhr

24.06.2009 | Stand 24.06.2009, 18:31 Uhr
Thomas Gerstner 

wird Arminia-Trainer - © ARMINIA
Thomas Gerstner
wird Arminia-Trainer | © ARMINIA

Bielefeld (brm/red/-sg-). Thomas Gerstner wird neuer Cheftrainer von Arminia Bielefeld. Das bestätigte Sport-Geschäftsführer Detlev Dammeier am Mittwochmorgen. Der gebürtige Wormser erhält beim DSC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010. Zuletzt war er beim österreichischen Erstligisten Sturm Graz als Co-Trainer unter Vertrag.

Dort hat der 42-Jährige seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. "Ich freue mich unglaublich auf diese Aufgabe hier in Bielefeld. Für mich war immer klar, dass ich irgendwann auch mal in der ersten Reihe stehen will. Für das in mich gesetzte Vertrauen des Vereins und insbesondere das von Detlev Dammeier kann ich mich nur bedanken.", erklärte Gerstner.

Der 42-Jährige spielte von der Saison 85/86 bis 87/88 für Arminia und erzielte in 99 Partien sieben Tore. Seine Stationen als Trainer waren unter anderem auch Carl Zeiss Jena und der FC Schönberg. Gerstner wird Donnerstagmorgen zusammen mit den Neuzugängen Michael Delura und Kasper Risgaard offiziell vorgestellt werden und wird Donnerstag um 15 Uhr den Trainingsauftakt des DSC an der Friedrich-Hagemann-Straße leiten.

Dammeier: Unverbrauchter, dynamischer Trainer

Gerstner war zuletzt nach Medienangaben auch beim österreichischen Erstliga-Absteiger Altach im Gespräch, dort soll er aber mit dem Hinweis abgesagt haben, dass er in Graz bleiben wolle. In Graz ist der frühere Arminia-Profi Franco Foda Chefcoach. Gerstner ist übrigens nicht nur im Besitz eines Trainerscheins, er ist zusätzlich ausgebildeter Mentalcoach und soll mit der Firma "Sport and Life", bei der er Mitbesitzer ist, auch deutsche Bundesligisten betreut haben.

Thomas Gerstner kommt von Sturm Graz
Thomas Gerstner kommt von Sturm Graz

Geschäftsführer Detlev Dammeier zur Verpflichtung des neuen Coaches: "Mit Thomas Gerstner haben wir uns für einen unverbrauchten, jungen und dynamischen Trainer entschieden, dem wir es zutrauen, mit uns gemeinsam den schwierigen Weg zurück in die Bundesliga zu gehen. Wir kennen uns aus gemeinsamen Tagen als Spieler in Wolfsburg und haben in unseren Gesprächen schnell festgestellt, dass wir identische Vorstellungen darüber haben, attraktiven und hoffentlich erfolgreichen Fußball zu spielen."

Gerstners Stationen als Spieler: Arminia Bielefeld (1985 – 1988), FC 08 Homburg (1988 – 1990), VfB Oldenburg (1990 – 1993), VfL Wolfsburg (1993 – 1994), 1. FC Saarbrücken (1994 – 1995), FC Carl Zeiss Jena (1996 – 1998).

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group