0

Däne Risgaard wechselt zu Arminia

Verstärkung für das Mittelfeld

09.06.2009 | Stand 09.06.2009, 18:38 Uhr
Däne Risgaard

wechselt

zu Arminia - © ARMINIA
Däne Risgaard
wechselt
zu Arminia | © ARMINIA

Bielefeld (nw/red). Der zweite Neuzugang bei Arminia Bielefeld für die kommende Zweitligasaison steht fest: Kasper Risgaard wechselt ablösefrei vom dänischen Erstligisten Aalborg BK zu DSC. Der Vertrag des 26-jährigen Mittelfeldspielers läuft nach Vereinsangaben über drei Jahre bis zum 30. Juni 2012. "Für mich bedeutet der Wechsel zu Arminia Bielefeld eine große Chance", so Risgaard. "Ich freue mich auf diese Aufgabe und sehe sie als Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln."

Auch Arminias Geschäftsführer Detlev Dammeier zeigt sich zufrieden mit der Verpflichtung des Dänen: "Gerade nach dem Weggang von Thorben Marx sind wir froh, unser Mittelfeld mit Kasper bereichern zu können. In der letzten Saison hat er mit Aalborg BK in der Champios-League gespielt und bringt daher einiges an Erfahrung mit." Thorben Marx wird mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht.

Mit Aalborg BK wurde der 1,82 Meter große Risgaard zuletzt 2008 Dänischer Meister und absolvierte in der abgelaufenen Saison fünf Spiele in der Champions League und vier Partien im UEFA-Cup. 2003 trug Risgaard, der zwischenzeitlich für den FC Nordjylland aktiv war, zudem drei Mal das Trikot der dänischen U20-Nationalmannschaft.

Wenn Risgaard aus dem Urlaub zurückkehrt, wird er in Bielefeld vorgestellt.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group