Wer wird Arminias neuer Trainer?

Stimmen Sie ab!

Wer wird Arminias neuer Trainer? - © ARMINIA
Wer wird Arminias neuer Trainer? | © ARMINIA

Bielefeld (pep). Das Trainerkarussell im deutschen Fußball kommt langsam in Bewegung und wird in den nächsten Tagen möglicherweise noch mehr Fahrt aufnehmen.

Dabei dürfte die heimische Arminia Bielefeld weniger der Abschied Martin Jols vom HSV interessieren, möglicherweise aber die unklare Zukunft der Herren Bruno Labbadia (noch Leverkusen) und Dieter Hecking (noch Hannover). Beide standen vor nicht all zu langer Zeit auf der Wunschliste der Bielefelder. Beide hätten den gewünschten Namen, der, wie Präsident Hans-Hermann Schwick forderte, "eine Perspektive für Fans und Sponsoren ist". Beide stehen allerdings noch bei anderen Klubs unter Vertrag. So wie auch Ex-Coach Uwe Rapolder bei der TuS Koblenz, dessen Name immer wieder genannt wird.

"Wie bei Spielern ist es auch bei Trainern kein Wunschkonzert", sagt Detlev Dammeier zum Thema Trainersuche. Letztlich sei es eine Frage, ob der Gesuchte zu Arminia passe und ob er finanziell machbar ist.

Anforderungsprofil passt

Dies dürfte bei Mike Büskens, der in Diensten der Schalker die Profis in der Endphase der Bundesliga betreut hatte, realisierbar sein. In Arminias Anforderungsprofil passt auch der ehemalige Hamburger und Dortmunder Trainer Thomas Doll – derzeit beschäftigungslos.

Spätestens Ende nächster Woche möchte Dammeier den neuen Coach gebunden haben.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group