Beim bisher letzten Aufeinandertreffen von Arminia Bielefeld und Hansa Rostock im Jahr 2015 köpft Christoph Hemlein (l.) den Ball zum 2:1 ins Tor. Rostocks Mikko Sumusalo kann den Ball nicht abwehren, Jose Alex Mem-Ikeng (Mitte links) und Koen van der Biezen (r.) schauen zu. Der DSC gewinnt die Partie mit 3:2. - © Christian Weische 2015
Beim bisher letzten Aufeinandertreffen von Arminia Bielefeld und Hansa Rostock im Jahr 2015 köpft Christoph Hemlein (l.) den Ball zum 2:1 ins Tor. Rostocks Mikko Sumusalo kann den Ball nicht abwehren, Jose Alex Mem-Ikeng (Mitte links) und Koen van der Biezen (r.) schauen zu. Der DSC gewinnt die Partie mit 3:2. | © Christian Weische 2015

NW Plus Logo Gegnercheck Hansa-Trainer Härtel schiebt Arminia Bielefeld die Favoritenrolle zu

Der Saisonstart der Rostocker war durchwachsen. Nach dem Pokal-Aus soll gegen den DSC eine Reaktion gezeigt werden und der erste Heimsieg der Spielzeit her.

Kerstin Kalkreuter

Bielefeld/Rostock. Durchwachsen - so verlief der Saisonstart für Arminia Bielefelds nächsten Gegner Hansa Rostock. Nach einer 0:1-Auftaktniederlage gegen Heidenheim im heimischen Ostseestadion siegten die Rostocker am 2. Spieltag beim Hamburger SV mit 1:0. Dann setzte es am vergangenen Samstag das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals: Mit 0:1 verlor Hansa gegen den Regionalligisten VfB Lübeck. Nun ist also Wiedergutmachung bei der "Kogge" angesagt. Dazu soll am Samstag (20.30 Uhr) der erste Heimsieg der Spielzeit gegen die noch punktlosen Bielefelder her. Als Favoriten sehen sich die Hanseaten in diesem Duell allerdings nicht.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!