So soll das neue Sport- und Leistungszentrum von Arminia Bielefeld an der Friedrich-Hagemann-Straße später einmal aussehen. Die Bagger sollen ab Juli rollen. Die Fertigstellung ist für September 2023 geplant. - © DSC Arminia/Goldbeck
So soll das neue Sport- und Leistungszentrum von Arminia Bielefeld an der Friedrich-Hagemann-Straße später einmal aussehen. Die Bagger sollen ab Juli rollen. Die Fertigstellung ist für September 2023 geplant. | © DSC Arminia/Goldbeck

NW Plus Logo Zehn-Millionen-Euro-Projekt Arminias Pläne am Trainingszentrum: "Damit bleiben wir konkurrenzfähig"

In knapp drei Wochen sollen die Arbeiten an der Friedrich-Hagemann-Straße beginnen. Der Bau des neuen DSC-Funktionsgebäudes kostet rund zehn Millionen Euro.

Kerstin Kalkreuter

Bielefeld. Es ist eines der größten und wichtigsten Bauprojekte bei Arminia Bielefeld seit dem Neubau der Osttribüne fast 15 Jahren: das neue Funktionsgebäude auf dem Trainingsgelände. Anfang Juli sollen dafür die Bagger an der Friedrich-Hagemann-Straße rollen. Mehrere Jahre beziehungsweise Jahrzehnte der Planung finden dann ihren Abschluss. Der Bau des neuen Sport- und Leistungszentrums kostet rund zehn Millionen Euro und soll im September 2023 bezugsfertig sein. Direkt an der Straße entsteht ein zweigeschossiges Gebäude mit 3.000 Quadratmeter Geschossfläche...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!