0
Arminias Interimstrainer Marco Kostmann versucht bei der 1:2-Niederlage gegen den VfL Bochum zu dirigieren. - © Andreas Zobe
Arminias Interimstrainer Marco Kostmann versucht bei der 1:2-Niederlage gegen den VfL Bochum zu dirigieren. | © Andreas Zobe

Blick vom Block Arminia-Bielefeld-Kolumne: Architektur des nahenden Abstiegs

1:2 gegen Bochum als Spiegelbild der Saison: Unser Kolumnist sieht Mentalitätsprobleme beim DSC und vermisst ein Entgegensteuern der Verantwortlichen.

Armine von der Süd
07.05.2022 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Es war Freitagabend in der ersten Bundesliga. Ein Torschuss des Gegners landet irgendwie am Oberkörper von Stefan Ortega, von da prallt der Ball George Bello ans Bein und dann ins Tor. Diese Szene von vielleicht 2,5 Sekunden zeigt die Essenz aus 33 Spielen. Unsere Arminia-Profis zeigten nachdrücklich, dass sie die Schlauchbootmentalität ganz verinnerlicht hatten. Ein solches Gefährt ist den Unbillen des Wetters (Gegners) recht schutzlos ausgeliefert. Und das Schlimme daran ist, dass eine Mentalität nicht genetisch bedingt ist, sondern im Laufe einer Zeit von einzelnen Personen oder Gruppen entwickelt wird. Genau das passierte an der Friedrich-Hagemann-Straße und auch auf der Alm.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!