Ein Schuss wie ein Gemälde: Fabian Klos’ Tor des Monats im August 2014 gegen Sandhausen. Foto: Wolfgang Rudolf - © Wolfgang Rudolf
Ein Schuss wie ein Gemälde: Fabian Klos’ Tor des Monats im August 2014 gegen Sandhausen. Foto: Wolfgang Rudolf | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Abgang nach elf Jahren Arminia und Fabian Klos: 162 Treffer, drei Kanonen und ein Kunstwerk

Fabian Klos war der Erfolgsgarant des vergangenen Arminia-Jahrzehnts. Dabei war der Start alles andere als leicht – und nicht immer sicher, dass der Offensivmann derart lang die Treue halten würde.

Jan Ahlers

Bielefeld. 384 Pflichtspiele, 162 Tore, 71 Vorlagen – und zwölf, im Relegationsfall maximal 14 Spiele Abschiedstour, um diese Zahlen noch zu verbessern: Fabian Klos wird als bester Torschütze von Arminia Bielefeld abtreten, der Abstand zu „König“ Artur Wichniarek (88 Tore) ist gigantisch, ein Nachfolger auf Strecke nicht in Sicht. Fest steht genauso, dass Klos, 2011 gekommen vom VfL Wolfsburg II und seither als Leistungsträger von der 3. Liga bis in die Bundesliga mit dabei, nicht mehr DSC-Rekordspieler werden kann: Die 406 Einsätze von Wolfgang Kneib wird er im Arminia-Dress, selbst wenn er alle verbleibenden Partien absolviert, nicht mehr erreichen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!