Einer der wenigen Lichtblicke: Guilherme Ramos überzeugte nach seiner Hereinnahme. - © imago images/Langer
Einer der wenigen Lichtblicke: Guilherme Ramos überzeugte nach seiner Hereinnahme. | © imago images/Langer

NW Plus Logo Viele Enttäuschungen 0:2 gegen Hoffenheim: Arminias Profis in der Einzelkritik

Auf sechs ordentliche Spiele folgt ein Ausreißer nach unten. Kein DSC-Profi aus der Startelf erreicht seine Normalform.

Jannis Klimburg
Jan Ahlers

Sinsheim. Ein schwacher Team-Auftritt endete am Sonntag in einer klareren Niederlage, als sie das bloße Ergebnis aussagte. Drum nehmen sich die individuellen Bewertungen des 0:2 in Hoffenheim auch nicht viel: Vom Sturm bis in die Defensive erreichte kein Armine aus der Startformation Normalform - so lässt sich gegen einen gut aufgelegten Konkurrenten nicht punkten. Immerhin ein Hoffnungsschimmer kam von der Ersatzbank. Stefan Ortega Moreno Sein erster wichtiger Ballkontakt ging buchstäblich nach hinten los: Hübners Latten-Kopfball lenkte sich Ortega Moreno selbst ins Tor - unglücklich...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!