0
Davie Selke überwindet Arminias Joakim Nilsson (l.) und Manuel Prietl (r.) und schießt mit dem Schlusspfiff das zweite Tor für Hertha. - © WITTERS
Davie Selke überwindet Arminias Joakim Nilsson (l.) und Manuel Prietl (r.) und schießt mit dem Schlusspfiff das zweite Tor für Hertha. | © WITTERS

Bundesliga 0:2 bei Hertha BSC: Arminia enttäuscht auf ganzer Strecke

Mehr Sorgen als das bloße Ergebnis machte die Leistung, die Schwarz-Weiß-Blau angeboten hatte - es war das wohl schwächste Spiel der Saison.

Jan Ahlers
11.12.2021 | Stand 12.12.2021, 17:38 Uhr |
Benedikt Riemer

Berlin. Kurz vor dem Weihnachtsfest wird die Tabellenlage für Arminia Bielefeld immer diffiziler. Als Gast von Hertha BSC gelang dem DSC am Samstagnachmittag nur ganz wenig, die 0:2 (0:0)-Niederlage gegen keinesfalls überragende Hauptstädter durch Tore von Stevan Jovetic (53.) und Davie Selke (90. +4) war die Konsequenz. Mehr Sorgen als das bloße Ergebnis machte die Leistung, die Schwarz-Weiß-Blau angeboten hatte - es war das wohl schwächste Spiel der Saison.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!