Künftig muss Arminia die Schüco-Arena deutlich spärlicher befüllen. 30 Prozent der Kapazität darf nur verkauft werden, am Samstag gegen Köln wird es nur Sitzplätze geben. - © Oliver Krato
Künftig muss Arminia die Schüco-Arena deutlich spärlicher befüllen. 30 Prozent der Kapazität darf nur verkauft werden, am Samstag gegen Köln wird es nur Sitzplätze geben. | © Oliver Krato
NW Plus Logo Sitzplätze, Maskenpflicht, Gästetickets?

Arminia startet kurzfristig neuen Vorverkauf für 8.250 Köln-Tickets

Der DSC verkauft nur 30 Prozent seiner ursprünglichen Stadionkapazität. Die ursprünglichen Tickets verlieren ihre Gültigkeit.

Jan Ahlers

Bielefeld. An das Gefühl, auf wertlosen Eintrittskarten zu sitzen, hat sich mancher Arminia-Fan nach dem Hin und Her beim Auswärtsspiel in München schon gewöhnt. Nun muss der DSC einmal mehr Tickets stornieren - es betrifft die mehr als 20.000 Karten, die Arminia für das Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln (Anstoß 15.30 Uhr) abgesetzt hatte. Auch die 12.000 Dauerkarteninhaber sind betroffen. Der Grund ist die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die zwar am Donnerstagabend noch nicht veröffentlicht war...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG